Düsseldorf: Tänzerin stürzt bei DEG-Party auf der Bühne

Karneval in Düsseldorf : Tänzerin stürzt bei DEG-Party auf der Bühne (mit Video)

Bei einer Hebefigur krachte eine Tänzerin unsanft auf den Boden. Die 500 Fans im Stahlwerk hielten vor Schreck den Atem an - doch zum Glück passierte nichts Schlimmeres.

Die Tänzer und Tänzerinnen von Kammerkätzchen und Kammerdiener standen erst wenige Sekunden beid er DEG-Karnevalsparty auf der Bühne. Und schon bei der ersten akrobatischen Nummer passierte es. Beim Hin- und Herschleudern wurde Tänzerin Nelli nicht richtig aufgefangen und landete krachend auf dem Boden. Die Jecken hielten vor Schreck den Atem an. Doch zum Glück ist ihr nicht viel passiert. Gebrochen ist nichts, aber das Knie ist heftig geprellt. „Die Mädchen sind hart im nehmen. Wenn alles gut läuft, dann wird sie bald wieder auf der Bühne stehen“, sagt Trainer Jens Käbbe.

Bis auf diesen Schreck war die Stimmung im Stahlwerk prächtig. Und es gibt wohl niemanden im Karneval der das Wort „herrlich“ so herrrrrrlisch aussprechen kann wie Sitzungspräsident Andreas Mauska und einer tollen Party noch einmal seinen eigenen Stempel aufdrücken kann. Alt Schuss machten den Eisbrecher und brachten die Fans, die sonst gar nicht so viel mit Karneval zu tun haben, prächtig in Stimmung, die sich mehr und mehr mit jeder Band steigerte. Das kann natürlich auch am Bierkonsum gelegen haben. Die Fetzer, die Rhythmus Sportgruppe und vor allem die Swinging Funfares sorgten dafür, dass die Jecken mit dem Tanzen nicht mehr aufhören wollten.

Tänzerin stürzt bei DEG-Karnevalsparty auf der Bühne

Im Gegensatz zur Fortuna-Sitzung kam auch die Mannschaft, bis auf die Nationalspieler, in das Stahlwerk und wurden von den knapp 500 Fans frenetisch bejubelt. Da kann man sich als Fußball-Verein auch mal ein Beispiel nehmen.

Und noch jemand hatte an diesem Abend Grund zum Jubeln. Holger Kleinrensing, seit vielen Jahren eingefleischter DEG-Fan, hatte bei der WZ einen Platz im Elferrat gewonnen und saß dort mit DEG-Legenden wie Didi Hegen und Walter Köberle sowie DEG-Geschäftsführer Stefan Adam. „Das ist schon etwas Besonders, wenn man die Leute mal persönlich kennenlernt.“ Und wenn Karneval ist, dann kann man ja auch etwas träumen: „Vielleicht holt die DEG in diesem Jahr den Titel.“