Düsseldorf: Supermarkt-Räuber trug Pistole

Düsseldorf: Supermarkt-Räuber trug Pistole

Der Unbekannte bedrohte eine 24-jährige Angestellte und entkam mit mehreren hundert Euro Beute. Die Fahndung auch per Hubschrauber blieb erfolglos.

Düsseldorf. Die Polizei hat Details zum Überfall auf den Netto-Supermarkt am Donnerstagabend an der Oberbilker Allee bekanntgegeben. Laut Zeugenaussagen der 24 Jahre alten, stellvertretenden Filialleiterin kam ein Unbekannter gegen 19.30 Uhr in den Markt. Zu dem Zeitpunkt war die Frau alleine in einem Büro. Er bedrohte sie mit einer Pistole und forderte Bargeld. Der Täter entkam schließlich mit mehreren 100 Euro Beute.

Die Fahndung eines Großaufgebots der Polizei verlief am Abend ergebnislos. Dabei wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt, der gegen 20 Uhr über Oberbilk und Friedrichstadt kreiste. Der Hubschrauber kam zum Einsatz, da die Beamten die Szenerie zwischen den hohen Häusern - etwa in den Hinterhöfen - so besser überblicken konnten.

Die Täterbeschreibung der Polizei: Der Unbekannte ist etwa 1,85 Meter groß, schlank und hatte einen auffallend dichten schwarzen Bart. Der Mann war schwarz gekleidet und trug eine Sonnenbrille und eine Kappe.

Die stellvertretende Filialleiterin stand unter Schock, musste aber nicht ärztlich behandelt werden. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0211 8700 entgegen. A.S./ale

Mehr von Westdeutsche Zeitung