Düsseldorf: Streit um die Ex brachte Räuber vor Gericht

Düsseldorf: Streit um die Ex brachte Räuber vor Gericht

Nach Überfall auf Juwelier an der Kölner Landstraße: Komplize hatte den 23-Jährigen bei der Polizei verraten.

Düsseldorf. Eigentlich waren sie allerbeste Freunde: Ein 20- und ein 23-Jährigen hatten gemeinsam einen Juwelier überfallen, doch, nachdem es im Streit um eine Frau zu einer blutigen Auseinandersetzung kam, packte der Jüngere aus. Denn sein Kumpel war auch noch an einem Einbruch bei einem Benrather Juwelier beteiligt. Seit Donnerstag sitzt der 23-Jährige nun auf der Anklagebank des Landgerichts.

Bereits im Mai war der 20-Jährige wegen des Überfalls auf einen Juwelier an der Kölner Landstraße zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte sich selbst angezeigt, nachdem er im Januar von seinem Freund mit Messerstichen schwer verletzt wurde. Auslöser des Streits war die Ex-Freundin des 23-Jährigen. Die wollte ihn nämlich nicht mehr in ihre Wohnung lassen, wo sich der 20-Jährige zu der Zeit aufhielt.

Kurzerhand trat der Angeklagte die Tür ein. Zunächst wollte er die Frau zur Rede stellen. Dann aber griff der 20-Jährige ein, der bei der Auseinandersetzung einen lebensbedrohenden Stich in den Hals kassierte. Nachdem die Polizei kam, packte der junge Mann alles aus, was er über den 23-Jährigen wusste. Der Prozess wird fortgesetzt. si

Mehr von Westdeutsche Zeitung