Landgericht Düsseldorf Haftstrafe nach Messerstecherei in Sprachschule

Düsseldorf · Ein Streit in einer Düsseldorfer Sprachschule hatte nun ein Nachspiel vor Gericht. Weil er einen anderen Schüler zuerst mit einem Kugelschreiber und dann mit einem Messer angegriffen hatte, wurde der Täter nun zu einer Haftstrafe verurteilt.

 Die Staatsanwaltschaft hatte viereinhalb Jahre gefordert, für vier Jahre muss der 34-Jährige nun in Haft.

Die Staatsanwaltschaft hatte viereinhalb Jahre gefordert, für vier Jahre muss der 34-Jährige nun in Haft.

Foto: dpa/Boris Roessler

(wuk) Mit einer Haftstrafe von vier Jahren hat das Landgericht einen Messerangriff eines 34-Jährigen auf einen anderen Sprachschüler geahndet. Der Angeklagte hatte gestanden, nach einem Disput zunächst mit einem Kugelschreiber, dann auch mit einem Messer auf den Kontrahenten eingestochen zu haben. Der Schuldspruch gegen ihn erging jetzt wegen versuchten Totschlags sowie gefährlicher Körperverletzung. Der Staatsanwalt hatte dafür viereinhalb Jahre Gefängnis beantragt.