1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Streit in Altstadt eskaliert

Polizeieinsatz : Streit in Düsseldorfer Altstadt eskaliert -Ordnungsamt angegangen

Bei der Schlichtung eines Streites wurden drei Arbeiter des Ordnungsdienstes am Samstag in Düsseldorf angegangen. Zur Deeskalation sind weitere Einsatzkräfte der Polizei und des Ordnungsamtes ausgerückt.

Am Samstag sind nach Angaben der Polizei gegen 17 Uhr bei einer Schlichtung einer Auseinandersetzung von zwei Personen an der Rheinstraße / Ecke Berger Straße Ordnungsdienstmitarbeiter angegangen worden. Als die Beamten die Personalien aufnahmen, schlug ein 51-Jähriger mit der Faust gegen das Kinn einer Einsatzkraft. Während sie versuchten den Mann zu fixieren wurden sie von einer 50-70 Personen starken Gruppe umzingelt, die sie bedrohten, hieß es weiter im Bericht.

Nachdem die Polizei, wie auch weitere Einsatzkräfte des Ordnungsamtes erschienen und die Lage unter Kontrolle brachten, nahmen die Beamten abgesehen von dem 51-Jährigen, einen 31-jährigen Teilnehmer eines Junggesellenabschieds fest. Laut Mitteilung der Polizei mussten zwei Ordnungsdienstmitarbeiter mit einem Krankenwagen ins Klinikum eingeliefert werden und ein weiterer suchte dies selbständig noch auf. Die Verletzungen waren dabei so gravierend, dass alle drei in der Folge nicht mehr dienstfähig waren.

Der Düsseldorfer Oberbürgermeister Stephan Keller zeigte sich erschüttert von der Tat. „Ich verurteile die Gewalt gegen unsere Einsatzkräfte, die hart dafür arbeiten, dass die Altstadt ein sicherer Ort für alle ist, zutiefst. Es ist mir unbegreiflich, dass Einsatzkräfte, die helfen wollen, angegriffen und verletzt werden.“

(red)