1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Streit eskaliert in der Altstadt

Versuchter Totschlag : Streit eskaliert in der Altstadt

Wegen der schwere der Verletzungen wertet die Staatsanwaltschaft die Tat als versuchten Totschlag.

Nachdem in der Altstadt am frühen Samstagmorgen zwei Männer auf der Straße in einen Streit geraten waren, befindet sich nun ein 28-Jähriger in einem Krankenhaus. Sein Kontrahent soll ihn mit einer Glasflasche geschlagen und schwer verletzt haben. Der Tatverdächtige konnte im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Die Staatsanwaltschaft wertet die Tat, aufgrund der schweren Verletzungen des Opfers, als versuchten Totschlag. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Noch unklar sind die Gründe, warum gegen 5.10 Uhr die beiden 28-Jährigen auf der Mühlenstraße/Mertensgasse in einen Streit geraten waren und sich in der Folge gegenseitig mit Faustschlägen traktierten. Im weiteren Verlauf soll der Tatverdächtige nach einer Flasche gegriffen und mit dieser auf den Kopf seines Kontrahenten eingeschlagen und ihn dabei schwer verletzt haben. Erst als das Wort "Polizei" fiel, ließen die beiden voneinander ab. Der Tatverdächtige ergriff die Flucht, konnte aber durch die alarmierten Beamten in der Nähe des Tatortes festgenommen werden. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht und operiert. Lebensgefahr besteht nicht.

(red)