Advent in Düsseldorf Spenden sammeln für Geschenke an bedürftige Kinder

Garath · Auf Schloss Garath hatten die Vereine des Stadtteils einen karitativen Weihnachtsmarkt organisiert. Mit dem Erlös werden Geschenke für Grundschulkinder in Garath-Ost gekauft. Bewohner vom Seniorenzentrum packen sie ein.

Das Garather Kinderparlament hatte auch einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Garather Schlosshof.

Das Garather Kinderparlament hatte auch einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Garather Schlosshof.

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

Alle Buden auf diesem kleinen Weihnachtsmarkt werden von Garather Vereinen betrieben: Der Garather Schützenverein 1967 e.V. bot Glühwein und Softdrinks, beim SOS-Kinderdorf Garath gab es von den Kindern der Wohn- und Spielgruppen, den Mitarbeitenden und Ehrenamtlerinnen gebackene Kekse. Der Garather Sportverein 1966 e.V. betrieb gemeinsam mit dem Heimatverein Garather Jonges 1969 e.V. den Bratwürstchengrill. „Bei beiden Vereinen ist Peter Heinen der Vorsitzende, daher die Idee für die Kooperation“, erklärt Vizepräsidentin Renate Hübner und fährt fort: „Da der Versuch mit der Würstchenbude letztes Jahr so ein Bombenerfolg war, machen wir es dieses Jahr wieder so.“

Jürgen Meier von der Bürger- und Interessengemeinschaft Garath e.V. erklärt: „Die Idee mit dem Weihnachtsmarkt hatten wir schon länger, 2022 durften wir sie dann zum ersten Mal umsetzen.“ Die Hütten wurden über das Budget für Garath 2.0 angeschafft und werden eingelagert, wenn sie nicht gebraucht werden. Beim einige Tage dauernden Aufbau haben sich viele Ehrenamtler für den guten Zweck engagiert. „Dieses Jahr geht das Geld an Garath Ost in die Grundschulen. Wir haben über die Rektorinnen abgefragt, was die Kinder sich so wünschen, das wird dann gekauft. Wie und wann die Kinder die Geschenke bekommen, wird gerade noch geklärt“, so Uwe Sandt, Bezirksverwaltungschef in Garath. Er und Jürgen Meier haben den Kauf der Geschenke übernommen. „Viele der Wünsche sagen mir gar nichts, da müssen wir erst mal recherchieren, was ein ,Helikopter Ball‘ eigentlich ist“, sagt Sandt. Verpackt werden die Geschenke dann von den Bewohnerinnen und Bewohnern des Caritas-Altenzentrum St. Hildegard. „Die freuen sich jetzt schon sehr darauf“, berichtet Sandt, „und das Geschenkpapier bezahlt die Stadtsparkasse. Einfach alles aus dem Stadtteil für den Stadtteil.“ Voraussichtlich können so ca. 80 Klassen pro Schule beschenkt werden.

Nur zwei Stände verfolgen dieses Jahr einen eigenen Spendenzweck: Ehepaar Lenk von der evangelischen Kirche sammelt traditionell für eine Schule in Indien. Das Kinderparlament Garath hatte über seinen Spendenzweck zuvor abgestimmt. Cora und Samira sind seit einem Jahr im Kinderparlament. Den beiden Sechstklässlerinnen gefällt es sehr gut. „Vor allem die vielen Aktionen sind toll, noch besser als wir es uns vorgestellt haben.“ Als Spendenzweck schlug die Leiterin des Kinderparlaments, Kamila Buhl, schließlich das WDR 2 Weihnachtswunder vor, das dieses Jahr live in Düsseldorf zu Gast ist. Mit der Spendenaktion werden weltweit Projekte der Bündnisorganisationen von Aktion Deutschland Hilft für Frauen und ihre Familien umgesetzt. Vor allem Mütter und Mädchen sollen so unterstützt werden.

Für diesen Zweck sammeln sie nun Spenden in der Schule, verkaufen Kekse, stellen Spendendosen im Stadtteil und dem Kulturhaus Süd auf, und verkaufen gemeinsam mit dem Seniorenrat hergestellte Kekse an ihrem Stand auf dem Weihnachtsmarkt. Das Kinderparlament engagiert sich aber auch im eigenen Stadtteil, zum Beispiel beim Dreck-weg-Tag. Alle Kinder, die mitgemacht hatten, konnten ihren Namen in einen Lostopf werfen. Auf dem Weihnachtsmarkt wurden nun die Gewinner gezogen, als Lohn winkten unter anderem Eintrittskarten für DEG- und Fortuna-Spiele, das Schifffahrtsmuseum oder den Aquazoo.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort