1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: SG Düsseldorfer Kegler erreichen Minimalziel

Sportkegeln : SG Düsseldorfer Kegler erreichen Minimalziel

In den vergangenen Jahren gab es im Saarland häufig deftige Niederlagen. Doch diesmal gab es wenigstens einen Punkt.

Für die Bundesliga-Sportkegler der SG Düsseldorfer Kegler standen am Wochenende zwei schwere Auswärtsspiele im Saarland auf dem Programm. Dabei wurde das Minimalziel von einem Punktgewinn erreicht.

Beim KSC Hüttersdorf zeigte die SG bei der 5234:5335 (1:2)-Niederlage eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Zwischen dem besten Spieler Valentin Olbricht (895) und dem schlechtesten Dirk Kremer (852) lagen gerade einmal 42 Punkte. Beim Kegeln nicht sehr viel. Dazwischen positionierten sich Niklas Sowinksi (873), Frank Kremer (869), Stephan Stenger (876) und Mike Reinert (878). Das reichte, um die nötigen Wertungen gegen Sascha Leißmann (872), Holger Hamm (851) und Marius Weber (827) zu erzielen.

Beim deutschen Serienmeister KF Oberthal reichte es dagegen bei der 5239:5563-(0:3)-Niederlage nicht zum Punktgewinn. Die Gastgeber zeigten mit Holger Mayer (998), Gilles Mores (932) Max Naumann 8934) Markus Gebauer (932), Daniel Schöneberger (889) und Michael Pinot (871) eine starke Vorstellung. Die Zahlen von Frank Kremer (922), Mike Reinert (894), Valentin Olbricht (882), Dirk Kremer (856), Stephan Stenger (845) und Niklas Sowinski (840) waren deutlich zu niedrig. Dennoch war Teamkapitän Frank Kremer nicht unzufrieden: „In der Vergangenheit haben wir bei beiden Teams oft sehr klar verloren und jetzt haben wir zumindest mal einen Punkt geholt.“ Nach dem vierten Spieltag liegen die Düsseldorfer auf dem vierten Rang der Tabelle.