Nach dem schweren Unfall in Düsseldorf Auch auf diesen Rheinbrücken wird es für Radler herausfordernd

Düsseldorf · Auf der Theodor-Heuss-Brücke ist ein Radler sieben Meter tief gestürzt, aber es gibt auch anderswo in Düsseldorf Gefahrenstellen.

 Der Radweg entlang der Rampe zur Südbrücke ist schmal. Es gibt gefährliche Abfahrten und es stehen auch Lichtmasten auf dem Weg.

Der Radweg entlang der Rampe zur Südbrücke ist schmal. Es gibt gefährliche Abfahrten und es stehen auch Lichtmasten auf dem Weg.

Foto: Anne Orthen (orth)

Der Sturz eines Radlers von der Theodor-Heuss-Brücke hat die Aufmerksamkeit auf Risiken für Radfahrer in Düsseldorf gelenkt, wenn sie über Brücken fahren. Mehr als 100 Brücken haben Geländer, die nicht die erforderliche Höhe von 1,30 Metern aufweisen. Bis 2029 soll dieses Problem gelöst sein. Das sind jedoch nicht die einzigen Probleme, wie vor allem der Blick auf die Rheinbrücken zeigt. Dort geht es oft um zu steile Rampen. Verwaltung und Politik ist das Problem bekannt, teils gibt es weit fortgeschrittene Sanierungs- und Umbaupläne. Eine Übersicht: