Düsseldorf: Rat beschließt U81 zum Flughafen

Stadtbahn : Nach 20 Jahren Debatte in Düsseldorf: Rat beschließt U81 zum Flughafen

Der erste Abschnitt der neuen Stadtbahn vom Freiligrathplatz zum Terminal soll 230 Millionen Euro kosten. Mitte 2024 soll die Bahn in Betrieb gehen, rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft.

Vor 20 Jahren begann die Debatte um eine Stadtbahnanbindung des Flughafens, 2013 dann wurde immerhin der Bedarfsbeschluss für den Bau der Linie U81 gefällt – am Donnerstag hat der Stadtrat nun um 17.34 Uhr den Bau- und Finanzierungsbeschluss für den ersten Bauabschnitt vom Freiligrathplatz bis zum Flughafen-Terminal abgesegnet. Nach langer Diskussion stimmte eine knappe Mehrheit von SPD, Grünen und FDP dafür, CDU, Linke und Freie Wähler lehnten ab.

Für den ersten Bauabschnitt kalkuliert die Stadt mit Baukosten von 230 Millionen Euro, das sind rund 74 Millionen mehr als im Bedarfsbeschluss 2013 geschätzt. Allerdings muss man bis zur Fertigstellung mit weiteren Mehrkosten von bis zu 30 Prozent rechnen, dann wäre man bei knapp 300 Millionen Euro. Dass Bund und Land die Investition maßgeblich fördern, steht wohl außer Frage, Baudezernentin Cornelia Zuschke betonte jedoch, dass die genaue Förderquote noch keineswegs feststehe. 

Der Bau soll möglichst schon im Sommer 2020 beginnen, so könnte die neue Stadtbahn zum Flughafen Mitte 2024 (und eventuell rechtzeitig zur Fußball-Europameisterschaft mit vier bis fünf Spielen in Düsseldorf) in Betrieb gehen. Sprecher der CDU bezeichneten diese Zeitplanung freilich als „sehr sportlich“.

Mehr von Westdeutsche Zeitung