Düsseldorf: Polizei zieht Pizza-Boten aus dem Verkehr

Polizei Düsseldorf : Pizza-Bote unter Drogen parkte Polizeiwache zu

33-Jähriger blockierte Zufahrt zum Gewahrsamsbereich an der Altstadtwache und sagte, er bräuchte ja nur fünf Minuten. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Definitiv den falschen Parkplatz hat sich am Donnerstagnachmittag ein 33-jähriger Pizzabote bei seiner Auslieferung ausgesucht: Er parkte nämlich gegen 17.30 Uhr mit seinem Renault auf der Heinrich-Heine-Allee die Zufahrt zum Gewahrsamsbereich der Polizeiwache. Als ihn Polizeibeamte darauf aufmerksam machten, entgegnete er ihnen auch noch, dass er nur fünf Minuten bräuchte. Das teilte die Polizei am Freitag mit.

Die Polizisten kontrollierten ihn daraufhin und erkannten „ drogentypisches Verhalten“ bei dem Mann, wie es in der Mitteilung der Polizei heißt, und unterzogen ihn einem Test. Der bestätigte den Verdacht, dass der Mann nicht unerheblich unter dem Einfluss von Kokain und Marihuana stand.

Somit endete die Schicht des 33-Jährigen an diesem Tage vorzeitig. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Sein Auto blieb erst mal stehen und wurde später vom Pizzaservice abgeholt.

Polizeimitteilung

Mehr von Westdeutsche Zeitung