Düsseldorfer Verein feiert Jubiläum Palermo-Woche an drei Standorten

Düsseldorf · Der Verein „Düsseldorf – Palermo“ feiert Geburtstag. Außerdem wird Kunst in der Altstadt und bei der „Art“-Messe gezeigt.

Susanne Anna, Michael Kortländer, Leoluca Orlando (bis 2022 Bürgermeister von Palermo) und Guiseppe Saitta (v.l.) in Feierlaune

Susanne Anna, Michael Kortländer, Leoluca Orlando (bis 2022 Bürgermeister von Palermo) und Guiseppe Saitta (v.l.) in Feierlaune

Foto: A. Pinto

(arc) Er nennt es das „10+1-Jubiläum“: Michael Kortländer organisiert seit 2013 mit dem Verein „Düsseldorf – Palermo“ Kunstausstellungen, Projekte und Workshops in beiden Städten. Hunderte Künstler haben seitdem im „Haus der Kunst“ in Palermo oder in Düsseldorfer Museen und Galerien ausgestellt. Kortländer war es auch, der sich für eine offizielle Städtepartnerschaft mit der Hauptstadt Siziliens einsetzte, die der Rat 2016 eingegangen ist. „Ich freue mich, dass wir in dieser Woche eine richtige Palermo-Kunst-Woche in Düsseldorf haben“, so Kortländer.

Startschuss war am Mittwoch die Ausstellungseröffnung der sizilianischen Künstler Daniele Franzella und Francesca Polizzi, deren Werke die Johanna-Ey-Foundation bis zum 11. Mai in der Galerie Neubrückstraße 6 zeigt. Zu sehen sind skulpturale Körper aus natürlichen Materialien, auf Wollfilz gedruckte Bilder und raumgreifende Installationen sowie Digitaldrucke auf Zement. Es ist die zweite Ausstellung der Johanna-Ey-Foundation, die sich im Sinne der Namensgeberin um den Austausch zeitgenössischer Künstler aus den Partnerstädten der Landeshauptstadt kümmert.

Für den Bildhauer Daniele Franzella und die Bildhauerin Francesca Polizzi bringt der Flug nach Düsseldorf einen doppelten Gewinn: Vom 12. bis 14. April stellen sie auch bei der Kunstmesse Art Düsseldorf im Areal Böhler aus. „Der Galerist der beiden ist Giovanni Rizzuto. Er hat seine Galerie im historischen Zentrum von Palermo im selben Jahr eröffnet, in dem wir hier in Düsseldorf den Kunstverein gegründet haben. War das ein Zufall oder schicksalhafte Fügung?“, fragt sich Kortländer.

Während Rizzuto am Messestand die Arbeiten seiner Künstler präsentiert, startet am 14. April um 12 Uhr die Feier des Vereins „Düsseldorf – Palermo“ im Stadtmuseum. Elf Jahre Kunst und viele Ausstellungen: Das ist auch eine Festschrift wert. Auf 400 Seiten sind alle Projekte erfasst und dokumentiert, selbstverständlich zweisprachig.

Soviel Einsatz ruft auch die Kulturdezernentin Miriam Koch und die Direktorin des Stadtmuseums in Düsseldorf, Susanne Anna, auf den Plan. Eingeladen sind alle, deren Herz für Düsseldorf und auch für Palermo schlägt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort