Düsseldorf: Paar mit Schlagringmesser am Flughafen erwischt

Zoll : Paar mit Schlagringmesser am Flughafen erwischt

Die Waffe war in der Kosmetiktasche versteckt. Gegen beide wurden Strafanzeige erstattet.

Einen Schlagring mit integriertem Messer hatte ein Paar im Gepäck, als es mit dem Flieger aus Bulgarien in Düsseldorf gelandet war. Wie der Zoll berichtete, war die Waffe in der Kosmetiktasche versteckt.

Nach der Landung wurde das 32 und 44 Jahre alte Paar kontrolliert. Dabei entdeckten die Zöllner, versteckt in einem Maniküre-Set in der Kosmetiktasche des Paares, das mit Totenschädel und Wolfskopf verzierte Schlagringmesser. Das habe man für sich selbst gekauft, erklärten die beiden. Gegen sie wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. Der Schlagring wurde eingezogen und wird vernichtet.

Fabian Pfalz, Sprecher des Hauptzollamtes Düsseldorf: „Es gibt bestimmt viele Utensilien, um Fingernägel zu pflegen. Dieses gehört definitiv nicht dazu." Schlagringe sind verbotene Waffen, mit denen man lebensgefährliche Verletzungen verursachen kann.

(si)
Mehr von Westdeutsche Zeitung