Förderung genehmigt Düsseldorfer Ostparkweiher wird mit fast einer Million Euro revitalisiert

Düsseldorf · Seit mehreren Jahren ist geplant, den Weiher im Ostpark ökologisch wieder aufzuwerten. Jetzt wurde vom Bund eine hohe Fördersumme bewilligt und die Arbeiten sollen bald starten.

Der Ostparkweiher soll entschlammt und vertieft werden.

Der Ostparkweiher soll entschlammt und vertieft werden.

Foto: Marc Ingel

Seit 2021 plant die Bezirksvertretung 7 den Ostparkweiher zu entschlammen und zu vertiefen, um ihn ökologisch wieder aufzuwerten. Die Kosten von 1,15 Millionen Euro sollten teilweise auch aus dem Fördertopf „Aktionsprogramm Natürlicher Klimaschutz“ des Bundes gedeckt werden, im Oktober 2023 wurde dazu ein Förderantrag eingereicht. Jetzt folgt die positive Rückmeldung aus Berlin: 876 800 Euro erhält Düsseldorf für die Revitalisierung des Ostparkweihers in Grafenberg.

Geplant ist, eine im Durchschnitt 30 Zentimeter starke Sedimentschicht „im Saugspülverfahren abzutragen“, außerdem soll der Teich teilweise zusätzlich vertieft werden. Die Verwaltung hat hierzu im Januar 2024 der BV mitgeteilt, dass die Umsetzung derzeit geplant werde. Das Ziel ist die Stabilisierung des Wasserstandes und der Wasserqualität sowie der Erhalt und die Aufwertung des Lebensraums. So soll das Projekt auch einen großen Beitrag zur Stärkung der biologischen und ökologischen Vielfalt des Gewässers leisten.

Derzeit plant die Verwaltung damit, 2024 eine Umsetzungsplanung beauftragen und einen Ausführungs- und Finanzierungsbeschluss umsetzen zu können. Anfang 2025 soll die Auftragsvergabe erfolgen, die Arbeiten selbst sollen vom zweiten bis vierten Quartal 2025 stattfinden. Die restlichen Kosten sollen aus dem Budget „Kommunale Maßnahmen zur Klimaanpassung und Verbesserung der Biodiversität“ kommen.

Verschiedene Politiker begrüßen die Förderbewilligung für Düsseldorf. Sara Nanni, Bundestagsabgeordnete der Grünen, erklärt: „Es ist wichtig, dass wir Klimaschutz als eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe verstehen, die nur durch Investitionen zu lösen ist.“ Sie freue sich daher, dass Investitionen des Bundes in Düsseldorf sinnvoll ein- und umgesetzt werden.

Lukas Mielczarek, Umweltpolitischer Sprecher der Grünen in Düsseldorf, verweist darauf, dass sich der Ostparkweiher wegen der Verschlammung und eines sinkenden Wasserspiegels zuletzt deutlich erwärmt hat. Das sei insbesondere für den Fischbestand eine große Bedrohung. „Die Förderung aus dem Bundesaktionsprogramm bietet uns nun die Möglichkeit, die empfindliche Gewässerökologie wiederherzustellen.

Thomas Jarzombek (CDU, Bundestagsabgeordneter) gibt an, sich über die Entscheidung für die Förderbewilligung auch persönlich sehr zu freuen, „da der Ostparkweiher Teil meiner Kindheit war und ein Stück Heimat ist“. Er betont, dass sich die CDU schon seit langem für die Sanierung des Weihers einsetze, damit sich auch die Bevölkerung dort erholen kann.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort