1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Ordnungsdienst kaufte Seniorin (85) Klopapier

Einsatz für den Ordnungsdienst : OSD kaufte Seniorin (85) Klopapier

Manchmal hilft der OSD direkt. Wie im Fall einer 85-Jährigen, der das Kleingeld fürs Klopapier fehlte.

Das Thema Corona bestimmt im Moment auch die Einsatzlage des städtischen Ordnungs- und Servicedienstes. So nahm das Team von Holger Körber, Leiter der Außendienste des Ordnungsamtes, allein seit dem 18. März über 3500 Anrufe mit Bezug zu Covid-19 (Coronavirus) entgegen. Manchmal half der OSD auch direkt, wie im Fall einer 85 Jahre alten Dame aus, die sich glücklich schätzte, dass sie nach langer Suche doch noch ein Paket Toilettenpapier in einem Supermarkt ergattern konnte. Das Glück währte aber nur bis zur Kasse des Geschäfts, denn dort stellte sie fest, dass sie ihre Geldbörse zu Hause vergessen hatte. Zwei OSDler, die auf ihrem Streifengang auch den Supermarkt inspizierten, bekamen das Dilemma der Seniorin mit – und „schritten“ ein: Kurzerhand übernahmen sie privat die knapp vier Euro für das Paket und sorgten so für ein glückliches Ende der langen Suche nach dem äußert begehrten mehrlagigen Papierprodukt.

Informationsportal zu Corona:

duesseldorf.de/corona