Langes Warten in Düsseldorf-Oberkassel Warum das Rheinbahnbüdchen noch immer leer steht

Oberkassel · Seit knapp einem Jahr ist das ehemalige Rheinbahnhäuschen verwaist. Denn im Mai war in dem Blumenhäuschen plötzlich Schluss. Die Pächterin Brita Specht hatte den kleinen, gerade mal 20 Quadratmeter großen Laden 2010 von ihrem Vater übernommen.

Das Archivbild zeigt das Haus, als es dort noch Blumen gab.

Das Archivbild zeigt das Haus, als es dort noch Blumen gab.

Foto: Bußkamp, Thomas/Bußkamp, Thomas (tbu)

Doch im Mai hatte die Betreiberin aus persönlichen Gründen den Eigentümer darum gebeten, den Vertrag vorzeitig zu beenden. Eigentümer ist die Rheinbahn, bei der sich zahlreiche Bewerber mit unterschiedlichen Konzepten vorstellten. Ende September bekam das Rheinbahnhäuschen einen neuen Pächter: Niclas Rehmann, Mitbegründer der Ingwer-Limo „Bat Bee“, bekam den Zuschlag. Er will dort einen „Concept Store der besonderen Art“ eröffnen, wie es in der damaligen Pressemitteilung der Rheinbahn beschrieben wurde. Doch seitdem ist nichts passiert. Die Passanten und Bewohner wundern sich. Das Büdchen ist immer wieder Gesprächsstoff auf dem Markt am Barbarossa-Platz.