1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Neuer VRR-Tarif Eezy jetzt auch in Rheinbahn-App verfügbar

Abrechnung nach Entfernung : Rheinbahn-App jetzt mit neuem Tarif

Nun können die Kunden des Düsseldorfer Nahverkehrsunternehmens über die Rheinbahn-App mit dem Tarif „Eezy“ fahren – und Geld sparen.

(arl) Die Rheinbahn hat den VRR-Tarif „Eezy“ in ihre neue App integriert. Der Tarif ermöglicht erstmals eine Abrechnung nach den gefahrenen Kilometern und ist dadurch teilweise deutlich günstiger als die herkömmlichen Tickets. Beim Start der neuen Rheinbahn-App war diese Option noch nicht möglich gewesen, „Eezy“ ließ sich bislang nur über die App des Verkehrsverbunds Rhein-Ruhr (VRR) nutzen.

Die Finanzvorständin der Rheinbahn Susanne Momberg sieht „Eezy“ als Teil der Unternehmensstrategie. „Als Rheinbahn wollen wir Mobilität in unserer Stadt und Region immer einfach machen“, sagt Momberg. Der neue E-Tarif sei dafür ein wichtiger Baustein.

Tarif ist nur mit einem Smartphone nutzbar

Der neue Tarif lässt sich ausschließlich mit dem Smartphone nutzen. In der App tippen Fahrgäste kurz vor Fahrtantritt auf den „Check In“-Button. Unterwegs wird ein QR-Code auf dem Bildschirm für die Ticketkontrolle angezeigt. Nach Ankunft am Ziel checken die Fahrgäste per Fingertipp wieder aus. Dann wird der Fahrpreis automatisch berechnet.

Die Fahrtkosten setzen sich aus einem Grundpreis und einem Kilometerpreis zusammen und errechnen sich aus der kürzesten Distanz zwischen Start- und Zielort (Luftlinie). Für das Rheinbahn-Gebiet gilt der VRR-Tarif von 1,50 Euro als Grundpreis und 0,25 Euro pro Kilometer. Pro Fahrt zahlen die Fahrgäste nicht mehr, als das vergleichbare Einzelticket in der jeweiligen Preisstufe kostet. Die neue App mit vielen weiteren Funktionen ist für die Betriebssysteme iOS und Android kostenlos verfügbar.

Der neue Tarif ist in vielen Fällen günstiger. Beispielsweise kostet die Strecke vom Düsseldorfer zum Neusser Hauptbahnhof mit „Eezy“ 3,50 Euro. Ein Einzelticket für diese Strecke kostet sechs Euro. Auch bei Fahrten innerhalb der Stadt lässt sich teilweise sparen. Das Land NRW erstattet der Rheinbahn und anderen Verkehrsunternehmen die Differenz zu einer herkömmlichen Fahrkarte.

(arl)