1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Närrischer Oscar geht an drei Vereine

Karneval : Närrischer Oscar geht an drei Vereine

Die Gewinner wollen das Preisgeld unter allen Teilnehmern aufteilen.

(Red) Gerade in dieser speziellen Session war es der Provinzial Rheinland Versicherung wichtig, gemeinsam mit dem Express Düsseldorf an einer beliebten Tradition festzuhalten und damit das Brauchtum  zu fördern. Corona zum Trotz wurde der „Närrische Oscar 2021“ ausgeschrieben. Jetzt steht der Gewinner fest.

Eine Gemeinschaftsproduktion der  Swinging Funfares, der KG Regenbogen und dem Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth hat das Rennen gemacht und gewinnt den Närrischen Oscar 2021. In ihrem Video präsentieren sie das Mottolied „Wir feiern das Leben“ auf ganz besondere Art: instrumental und emotional. Das mit hohem Aufwand aus vielen Filmen zusammengeschnittene Video treffe „die Stimmung der heutigen Zeit“, sagt Hans-Jürgen Tüllmann, CC-Geschäftsführer, der in der Experten-Jury  ebenso dabei war wie Martina Hankammer von der Provinzial Rheinland.

Auf den zweiten Platz schaffte es die KG Düsseldorfer Originale, den dritten Platz belegt die Tanzgarde der Prinzengarde Blau-Weiss.

Abgestimmt wurde komplett digital. Zum einen  auf Facebook, wo die Swinging Funfares  am Ende der Votingphase klarer Sieger waren, zum anderen durch die Jury-Abstimmung per Videokonferenz, in der mit einem Punkt Vorsprung die Düsseldorfer Originale vor den Swingings abschnitten.

Gesamt-Endergebnis: 74,8 Prozent der Stimmen für die Swingings & Co., 20,69 Prozent für die Originale und 4,51 Prozent für Blau-Weiss.

Stefan Kleinehr, Mitglied der Jury, enthielt sich dem Voting. Er ist Leiter der Swinging  Funfares. Nachdem das Ergebnis feststand, erklärte er: „Das Preisgeld wird durch alle, nämlich durch Fünf geteilt.“ So erhalten die Swinging Funfares, KG Regenbogen, das Bundesfanfarenkorps Neuss-Furth, die Düsseldorfer Originale und die Tanzgarde der Prinzengarde Blau-Weiss je 300 Euro.“ Martina Hankammer: „Das ist eine wunderbare Botschaft in der jetzigen Zeit.“