1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Liegt das geplante Wohnquartier in einer gefährlichen Zone?​

Bauprojekt in Düsseldorf-Angermund : Im Fokus: Geplantes Wohnquartier

Die FDP in der Bezirksvertretung 5 stellt in der anstehenden Sitzung Fragen zum Hochwasserschutz für das Plangebiet „Östlich Zur Lindung“.

(brab) Am Dienstag, 31. Januar, tagt die Bezirksvertretung 5, zuständig für die Stadtteile Kaiserswerth, Kalkum, Angermund, Wittlaer, Lohausen und Stockum, um 17 Uhr im Rathaus Kaiserswerth, Kaiserswerther Markt 23. Die Sitzung ist öffentlich und kann zudem unter www.duesseldorf.de/bv/05.html live verfolgt werden. Die Sitzungsunterlagen stehen unter www.duesseldorf.de/rat/ratsinfo.html.

Was steht unter anderem
auf der Tagesordnung?

1. Eine Anfrage der FDP zum Plangebiet „Östlich Zur Lindung“

2. Eine Anfrage der CDU zu öffentlichen E-Ladepunkten im Düsseldorfer Norden

3. Ein Antrag der Grünen zu geplanten Supermärkten in Angermund und Kaiserswerth

Warum ist das
wichtig für die Bürger?

1. Bei einer öffentlichen Informationsveranstaltung in Angermund zum Plangebiet „Östlich Zur Lindung“ hatte die Stadt Düsseldorf mehrere Informationsstände zu verschiedenen Thematiken vorbereitet. Laut Marianne Hagen (FDP) soll ein Vertreter der Unteren Wasserbehörde dort erklärt haben, dass an die Stadt eine Stellungnahme gesendet wurde mit dem Hinweis, dass dieses Baugebiet bei Starkregen und/oder Hochwasser zwei Meter hoch überflutet werden kann. Hagen will deshalb nun von der Verwaltung wissen, wann dieses Schreiben bei der Planungsdezernentin Cornelia Zuschke angekommen ist und ob dieses den Mitgliedern der Bezirksvertretung zur Verfügung gestellt werden kann.

2. Norbert Biermann (CDU) möchte von der Verwaltung beantwortet bekommen, ob öffentliche Ladesäulen in den einzelnen Stadtteilen im Düsseldorfer Norden geplant sind und an welchen Standorten und zu welchem Zeitpunkt diese installier werden sollen.

3. Die Grünen wollen in der Sitzung einen Antrag stellen, mit dem die Verwaltung gebeten wird, in einer der Sitzungen über den Planungsstand zum Supermarkt auf dem sogenannten „Dreiecksparkplatz“ an der Niederrheinstraße in Kaiserswerth zu berichten. Zudem soll der Planungsstand für einen neuen Supermarkt in Angermund am „Fettpott“ dargelegt werden. Für beide Projekte sollen die konkreten Arbeitsschritte, inklusive eines Zeitplans, vorgestellt werden und gezeigt werden, wie die Bezirksvertretung dies unterstützen kann.