1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Kellerbrand : Kellerbrand in Mehrfamilienhaus

Zehn Bewohner wurden von den Rettungskräften untersucht.

Ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses meldete am Montagmorgen gegen 8.10 Uhr über die Notrufnummer 112 Rauch im Treppenraum eines Wohngebäudes an der Scheurenstraße. Die alarmierten Einsatzkräfte stellten eine Rauchentwicklung aus dem Keller fest. Zwei Atemschutztrupps suchten das Treppenhaus ab, um sicher zu gehen, dass sich dort niemand mehr aufhielt. Der Brand wurde in dieser Zeit unter Kontrolle gebracht.

Auf der Rückseite des Gebäudes standen mehrere Bewohner auf ihren Balkonen, da schon giftiger Rauch in die Appartements eingedrungen war. Alle Betroffenen wurden durch Feuerwehrkräfte auf den Balkonen betreut und verließen später unverletzt das Haus. Durch ein im gesamten Gebäude verbauten Lüftungsschacht hatte sich der Rauch in mehrere Wohnungen ausgebreitet, sodass nach Abschluss der Löscharbeiten umfangreiche Kontroll- und Lüftungsmaßnahmen erfolgen mussten. Dazu setzte die Feuerwehr Hochleistungslüfter ein und musste mehrere Wohnungen gewaltsam öffnen.

Der Rettungsdienst untersuchte insgesamt zehn Bewohner des Hauses, bei niemandem wurde aber eine Verletzung festgestellt. Nach rund zwei Stunden waren die letzten Lüftungsmaßnahmen abgeschlossen und die 22 Einsatzkräfte kehrten in ihre Wachen zurück. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr schätzt den entstandenen Schaden auf rund 25 000 Euro.