1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Kaiserswerther Freibadsaison beginnt am Samstag

Schwimmen : Kaiserswerther Freibadsaison beginnt am Samstag

Seit 25 Jahren betreibt der Verein „Flossen weg“ das Bad. Freier Eintritt beim „Anschwimmen“.

„Flossen weg“ bedeutet so viel wie „Finger weg“. „Flossen weg von unserem Bad“, so lautete das Motto vor 25 Jahren, als das mittlerweile 80 Jahre alte Freibad der Diakonie an der Kreuzbergstraße in Kaiserswerth geschlossen werden sollte. Doch engagierte Bürger im Düsseldorfer Norden schlossen sich zum Verein „Flossen weg“ zusammen und retteten den beliebten Sommer-Treffpunkt. Spontan öffnete Betriebsleiterin Birgit Korz jetzt bereits am Ostermontag das Tor. Wer wollte, brachte sein Picknick mit, Eintritt und Liegen waren gratis. Nun steht am Samstag, 27. April, um 13 Uhr das ofizielle Anschwimmen des Vereins bevor. Das Wasser im Becken ist dann auf 26 Grad erwärmt, die Düsseldorfer Rock- und Popband „Prompt“ spielt und der Eintritt ist frei.

Kursangebot richtet sich
nicht nur an Mitglieder

Die Preise: 2300 Mitglieder zählt der Verein inzwischen. Erwachsene zahlen für die Saison 110 Euro, Kinder 67,50 Euro, die Familienkarte kostet 235 Euro. Nichtmitglieder zahlen für dem Tageseintritt 4,70 Euro (und damit 20 Cent mehr als im letzten Jahr), Kinder, Schüler und Studenten 3 Euro. Neu sind die Tagestickets für Familien: Ein Erwachsener mit zwei Kindern bezahlt 10,50 Euro, zwei Erwachsene mit einem Kind 12 Euro. Neu ist ebenfalls, dass die beliebten Wassergymnastikurse (montags und mittwochs 11.30) nicht nur den Mitgliedern, sondern allen Interessierten offen stehen. Hier muss man auch nicht den Gesamtkurs buchen, sondern sich spontan entscheiden, mitzumachen. Bezahlt wird dann an der Tageskasse.

Die Kurse: Mehr als 150 Kinder warten auf den Beginn der Schwimmkurse. Es gibt aber noch freie Plätze in den mehr als 50 Angeboten. Schwimmmeisterin Birgit Korz weist darauf hin, dass es dienstags abends (19.45 Uhr) einen Anfängerschwimmkurs für Erwachsene geben soll. „Wir wissen, dass der Bedarf da ist, noch gibt es aber nicht genügend Anmeldungen,“ sagt Korz. Der Kurs werde extra außerhalb der Zeiten des Publikumsbetriebes angeboten.

Die Zeiten: Für Mitglieder ist das Freibad Montag, Mittwoch und Freitag ab 7 Uhr geöffnet, Dienstag, Donnerstag, Samstag, Sonntag und an Feiertagen ab 8.30 Uhr. Nichtmitglieder haben Gelegenheit, samstags, sonntags, an Feiertagen und in den Ferien ab 10 Uhr und an den restlichen Tagen ab 12 Uhr zu schwimmen.

Besondere Termine: Neben dem „Anschwimmen“ am Samstag, gibt es am 14. September auch ein „Abschwimmen“ mit Trödelmarkt. Immer freitags von 15 bis 18 Uhr ist Spiele-Tag im Wasser. Nur für Mitglieder (9 bis 12 Jahre) ist allerdings die spannende Übernachtung im Freibad zu Pfingsten. Jedermann kann dagegen beim zwei Mal 12 Stunden-Schwimmen am 29. und 30. Juni ab 7 Uhr persönliche Rekorde aufstellen. Lustig wird es am 30. Juni abends, wenn Comedian Robbi Pawlik als Bademeister Schaluppke mit seinem Programm „Chlorreiche Tage“ im Bad gastiert. Der Kartenverkauf (10 Euro) für Mitglieder hat begonnen, bleiben Tickets übrig, gehen sie am 1. Juni in den freien Verkauf. Und das 25-jährige Vereinsjubiläum wird auch gefeiert: Am 6. September lässt „Flossen weg“ die Sektkorken knallen.

www.flossen-weg.de