1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Junge steckt Kopf zwischen Gitterstäbe und bleibt stecken

Rotterdamer Straße : Junge aus Geländer befreit

Die Feuerwehr musste pneumatischen Hebekissen einsetzen, umden Jungen zu befreien.

Die Feuerwehr ist am Dienstagmittag zu einem ungewöhnlichen Einsatz an den Nordpark gerufen worden. Nach Angaben eines Sprechers hatte ein neugieriger Junge seinen Kopf durch die Gitterstäbe der Brücke über der Rotterdamer Straße gesteckt und kam nicht wieder raus. Mit pneumatischen Hebekissen drückten die Rettungskräfte die Gitterstäbe ganz vorsichtig auseinander, bis der Junge wieder frei war. Der Notarzt untersuchte das Kind anschließend und stellte außer zwei roten Ohren nichts fest. Red