Düsseldorf-Herausforderung: Orte zum Verliebtsein und Schluss machen

Herausforderung : Liebe in Düsseldorf – Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Unsere Redaktion stellt sich Herausforderungen aus dem Buch „Düsseldorf! Made by me“. Dieses Mal suchen wir den romantischsten Ort in Düsseldorf, aber auch den besten Ort zum Schluss machen.

Dieser Text beginnt romantisch und endet tragisch. Leider ist es so. Normalerweise verrät man das Ende nicht – Stichwort Spannung – doch in diesem Fall gehört es dazu. Gesucht wird im Buch „Düsseldorf! Made by me – Ein Mach-mich-fertig-Buch“ der romantischste Ort in Düsseldorf und der beste Ort zum Schluss machen. Sollten Sie verliebt sein, dann können Sie ja nur den ersten Teil lesen. Sollte sich Ihre Beziehung leider gerade auf ihr Ende hinbewegen, dann ist vielleicht der zweite Abschnitt etwas für Sie. Hier hängt der Himmel nicht mehr voller Geigen, hier tragen die Gondeln nur noch Trauer.

Für Verliebte In diesem Zustand ist jeder Platz schön. Sie stehen morgens auf und wollen die ganze Welt umarmen. Sie lieben einfach alles und jeden, selbst diesen Typen der mit hängenden Mundwinkeln und verkniffenem Strichmund neben Ihnen in der U-Bahn sitzt. Wenn Sie verliebt durch die Stadt gehen, dann entdecken Sie viele zauberhafte Seiten. Da ist die alte Parkbank an der Königsallee, die Sie seit Ewigkeiten wieder bewusst wahrnehmen und die Alexandersittiche, die in Schwärmen kreischend darüber hinwegfliegen. Da ist ihr Lieblingsbaum im Hofgarten, den Sie endlich wieder besuchen. Insofern brauchen Sie eigentlich keinen romantischsten Ort, denn Sie bringen die Romantik überall mit hin. Aber die Aufgabe lautet anders.

Sieger ist Düsseldorfs ältester Stadtteil. Besonders romantisch ist es in Kaiserswerth. Gemeinsam die alten Gassen und historischen Häuser erkunden, Hand in Hand durch die Ruine der Kaiserpfalz schlendern, den Burgweg mit der Lindenallee entlang laufen und dann gemütlich in einem Café etwas trinken: Da geht das Herz doch noch mehr auf.

Auf Platz zwei landet übrigens der Düsseldorfer Nordpark. Nehmen Sie sich einen voll gepackten Picknickkorb mit und eine kuschelige Decke. Dann suchen Sie sich eine einsame Bank an einem der vielen, kleinen Teiche und genießen die Zweisamkeit. Das geht zu jeder Jahreszeit.

Für Bald-Singles In diesem Zustand ist nicht mehr jeder Platz schön. Sie wachen morgens auf und wollen liegen bleiben. Und womöglich liegt da noch jemand, von dem Sie wünschten, er wäre nicht mehr dort. In diesem Zustand haben Sie wahrscheinlich genauso hängende Mundwinkel wie der Typ in der U-Bahn (siehe oben). Dennoch: Den besten Ort zum Schluss machen gibt es nicht. Das Beenden einer Liebe ist immer schrecklich, egal wo man ist. Doch es gibt einen Platz, der zumindest für die Trostlosigkeit des Augenblicks das passende Ambiente bietet. Der SVG-Autohof an der Autobahn 46, Ausfahrt Holthausen in Reisholz. Hier fährt man vorbei, um bei Ikea einzukaufen oder hält, um auf dem Rückweg mit vollem Kofferraum noch schnell zu tanken. Das gelbe Schild mit dem grünen „SVG“ und den gekreuzten Messern und Gabeln ist schon von weitem zu sehen.

Der Autohof an der Oerschbachstraße. Nicht der schönste Ort, könnte sich aber zum Schluss machen eignen. Foto: Michaelis, Judith (JM)

So sieht keine Einladung aus, so sieht nur eine Ausladung aus. Hier kommt nur hin, wer halten muss. Wäre dieser Rasthof eine Filmkulisse, würde es hier pausenlos nur regnen und donnern. Sollten Sie also Ihre Beziehung beenden wollen, fahren Sie mit Ihrem Noch-Partner auf diesen Rastplatz. Und wenn dann alles gesagt ist, dann können Sie ja noch zu Ikea nebenan fahren und sich ablenken, indem Sie sich Möbel anschauen, die Sie eh nicht brauchen – oder gerade jetzt eben doch. Bushaltestellen sind übrigens auch in der Nähe, wenn Sie die Person auf dem Rastplatz zurücklassen wollen.

Mehr von Westdeutsche Zeitung