Düsseldorfer Hochschule Heine-Uni befürchtet Verbote durch Denkmalschützer

Düsseldorf · Das Herz der Heinrich-Heine-Universität soll unter Denkmalschutz gestellt werden. Das könnte die Forschung einschränken.

 Der Campus im Luftbild. Die rote Achse verbindet die Mensa im Vordergrund mit der Bibliothek hinten, davor rechts das Oeconomicum.

Der Campus im Luftbild. Die rote Achse verbindet die Mensa im Vordergrund mit der Bibliothek hinten, davor rechts das Oeconomicum.

Foto: HHU / Peter Sondermann/Sondermann;Peter

Die Leitung der Heinrich-Heine-Universität (HHU) befürchtet eine Gefährdung der Forschung an der Hochschule, weil Teile des Campus unter Denkmalschutz gestellt werden sollen. „Wir stehen vor dem Problem, dass der Denkmalschutz in einem Maße greifen kann, welches beispielsweise die sach- und zeitgemäße Umgestaltung von Laboren verhindert“, sagt Achim Zolke, Sprecher der HHU.