1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Glühtürmchen lockt viele Besucher an​

Düsseldorf : Glühtürmchen lockt viele Besucher an

Der neue Glühweinstand von Schausteller-Chef Oliver Wilmering ist ein echter Hingucker geworden.

(akrü) Der Düsseldorfer Weihnachtsmarkt ist um eine Attraktion reicher geworden. Zwar gibt es dort schon einige Glühweinstände, doch das Glühtürmchen von Oliver Wilmering, dem Vorsitzenden vom Düsseldorfer Schaustellerverband, ist ein echter Hingucker geworden. Schon von Weitem sticht das doppelstöckige Häuschen, das seitlich, etwas hinter der Eisbahn, beim Kaufhaus Breuninger am Kö-Bogen steht, durch seine gemütliche Holzoptik hervor. Und auch wegen der schönen weihnachtlichen Dekoration kann man eigentlich fast gar nicht daran vorbeigehen, ohne ein heißes Getränk zu sich zu nehmen.

Vor fünf Jahren hat sich Wilmering erstmals für diesen Standplatz beworben und im Frühsommer dieses Jahres hat er die Zusage vom Veranstalter Düsseldorf-Tourismus bekommen. Danach hat er erst den Bau der Holzhütte in Auftrag gegeben und eine mittlere sechsstellige Summe investiert. „Ich bin ein hohes Risiko eingegangen, denn dafür musste ich meine Mandelbude aufgeben, mit der ich bisher immer mein sicheres Geld verdient hatte“, sagt Wilmering. Zumal dieser Standort bisher noch nie bewirtschaftet wurde und nicht absehbar war, ob die Besucher ihn überhaupt annehmen würden. Doch Wilmering kann schon aufatmen: „Die ersten Tage liefen  recht zufriedenstellend gut und ich bin sehr zuversichtlich. Das war zumindest mal ein ordentlicher Start in einer schweren Zeit.“ Obwohl er sich durch die angespannte Corona-Lage noch auf einem Pulverfass fühlt und hofft, dass es nicht zu weiteren Einschränkungen beim Besuch des Weihnachtsmarktes kommt.