1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Führerscheinneuling droht langes Fahrverbot

Raser geschnappt : Führerscheinneuling droht langes Fahrverbot

Der Führerschein wird für den Fahranfänger nur ein kurzes Vergnügen bleiben.

Ein 18-jähriger Fahranfänger sorgte am Freitagmorgen mit seinem unverantwortlichen Fahrverhalten selbst dafür, dass er Freitag den 13ten in besonders schlechter Erinnerung behalten wird. Der junge Mann war auf der Münchener Straße deutlich zu schnell unterwegs. Der 18-jährige Düsseldorfer fiel den Kradfahrern der Polizeiinspektion Süd um 10.22 Uhr auf der Münchener Straße in Fahrtrichtung Innenstadt auf. Kurz vor der Ickerswader Straße war er mit seinem Golf bei erlaubten 70 km/h mit vorwerfbaren 144 km/h gemessen worden. Ihm drohen jetzt ein Fahrverbot von mindestens drei Monaten, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldbuße von 600 Euro.

Der junge Mann war der negative Höhepunkt der Geschwindigkeitsmessungen. Außer ihm wurden weitere 37 Verkehrsteilnehmer mit zu hohen Geschwindigkeiten gemessen. 20 Fahrzeugführer zahlten ein Verwarngeld. 17 davon waren so schnell, dass entsprechende Bußgeldverfahren eingeleitet wurden.

(red)