Düsseldorf: Freitag Fahrrad-Demo auf der Corneliusstraße

Düsseldorf: Freitag Fahrrad-Demo auf der Corneliusstraße

Das Aktionsbündnis "Saubere Luft für Düsseldorf" kritisiert den Luftreinhalteplan und fordert eine bessere Verkehrsinfrastruktur in der Landeshauptstadt.

Düsseldorf. Autofahrer sollten am Freitag ab 16 Uhr die Corneliusstraße meiden - oder aufs Rad umsteigen. Denn das Aktionsbündnis "Saubere Luft für Düsseldorf" ruft dann zur Fahrrad-Demo auf der Hauptverkehrsachse auf. Die Demo findet auf dem Abschnitt zwischen Fürstenwall und Kirchfeldstraße statt. Die Corneliusstraße ist die am stärksten mit Stickstoffdioxiden belastete Straße in Düsseldorf und ist dafür bundesweit in den Schlagzeilen.

Zum Aktionsbündnis "Saubere Luft für Düsseldorf" haben sich der Allgemeine Deutsche Fahrrad Club (ADFC), der Bund für Umwelt, der Naturschutz Deutschland (BUND) und der Verkehrsclub Deutschland (VCD) zusammengeschlossen. Mit der Demonstration reagieren die Umwelt- und Verkehrsverbände auf den Luftreinhalteplan, den die Bezirksregierung Düsseldorf am 21. August vorgelegt hatte.

"Der Luftreinhalteplan spielt auf Zeit und nimmt auf die Gesundheit der Menschen keine Rücksicht", sagt Lerke Tyra, stellvertretende ADFC-Vorsitzende in der Landeshauptstadt. "Ohne starken Radverkehr kann es keine Verkehrswende geben; mit dem längerfristigen Ausbau des ÖPNV ist es nicht getan. Wer eine umweltfreundliche Mobilität ernsthaft will, muss zügig mehr und bessere Radverkehrsinfrastruktur bereitstellen - von sicheren und komfortablen Achsen durch die Stadt bis zum schnellen Ausbau von Radschnellwegen in alle Nachbarstädte, damit mehr Pendler aufs Rad umsteigen." A.V.