1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Frauen werfen gestohlenen Schmuck aus Autofenster​

Fataler Fehler : Mutmaßliche Einbrecherinnen werfen Schmuck aus dem Autofenster

Eine Autofahrerin ist einem Polizisten aufgefallen, da sie während der Fahrt auf einen leuchtenden Smartphone-Bildschirm blickte. Das Pikante: Die beiden Frauen im Auto hatten wohl zuvor einen Einbruch begangen und das Diebesgut bei sich - was geschah.

Ein aufmerksamer Motorradpolizist hat am Dienstagnachmittag durch Zufall zwei mutmaßliche Einbrecherinnen entdeckt. Er habe beobachtet wie eine Autofahrerin in Golzheim ihr Mobiltelefon bediente, teilte die Polizei mit. In ihrem Fall war das gleich in mehrfacher Hinsicht ungeschickt: Der Polizist kam ihr und ihrer Beifahrerin nämlich dadurch auf die Schliche. Während ihrer kurzen, aber erfolglosen Flucht, hatten sie bei einem zuvor begangenen Einbruch erbeuteten Schmuck aus dem Auto geworfen.

Ein hinzugerufenes Streifenteam fand laut Polizei an der beschriebenen Stelle einen Kosmetikbeutel mit Goldschmuck. Gleichzeitig meldeten sich Polizisten der Kriminalpolizei bei den uniformierten Beamten. An der Zietenstraße war kurz zuvor in eine Wohnung eingebrochen worden. Der Goldschmuck konnte zweifelsfrei diesem Tatort zugeordnet werden. Weil sich im Auto der beiden Frauen auch noch Einbruchsutensilien befanden, klickten noch am Kontrollort die Handschellen. Die 25-jährige Tatverdächtige und ihre 34-jährige mutmaßliche Mittäterin haben keinen festen Wohnsitz in Deutschland. Sie wurden vorläufig festgenommen und sollen einem Haftrichter vorgeführt werden.

(red)