1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Frau rettet sich mit Hund vor Küchenbrand

Feuerwehr : Küchenbrand: Frau rettet sich mit Hund

Noch bevor die Feuerwehr eintraf, konnte sich die Mieterin einer brennenden Wohnung in Derendorf retten. Ihren Hund konnte sie auch mitnehmen.

Am Montagvormittag bemerkte eine Mieterin an der Rather Straße in Derendorf einen Küchenbrand in Ihrer Wohnung. Sie verließ umgehend mit Hund die Wohnung und alarmierte die Feuerwehr Düsseldorf. Bereits vier Minuten nach der Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Münsterstraße ein. Zu diesem Zeitpunkt waren die Wohnung und der Treppenraum bereits verraucht. Die Mieterin wurde umgehend durch den Rettungsdienst betreut. Parallel zur Betreuung der Mieterin sensendete der Einsatzleiter einen Löschtrupp zur Brandbekämpfung in die zweite Etage. Um zu verhindern, dass weiter giftiger Brandrauch in den Treppenraum gelangt, setzten die Einsatzkräfte einen „Rauchvorhang“ zur Brandwohnung ein. Dieser wird zwischen die Türzargen geklemmt und verhindert so beim Öffnen der Wohnungstür, dass Qualm austritt. Da sich keine weiteren Menschen in der Wohnung aufhielten, wurde zuerst der Treppenraum vom giftigen Rauch befreit und im Anschluss der Küchenbrand mit einem C-Rohr gelöscht. Nachdem die Feuerwehrleute die letzten Glutnester abgelöscht hatte, konnte mittels Hochleistungslüfter die Wohnung vom giftigen Qualm befreit werden. Während der Löscharbeiten wurden insgesamt drei Menschen durch eine Einsatzkraft von der Drehleiter aus betreut. Nach jetzigem Kenntnisstand wurde das Feuer durch einen defekten Durchlauferhitzer ausgelöst. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 10 000 Euro.