Düsseldorf: Flüssigkeit läuft in Bus aus – Rheinbahn-Fahrgast verletzt

Rheinbahn : Flüssigkeit läuft in Metrobus aus – Rheinbahn-Fahrgast verletzt

Weil Flüssigkeit ausgelaufen war, musste ein Fahrgast in ein Krankenhaus gebracht werden. Jetzt müssen zahlreiche Busse kontrolliert werden.

Es gibt Probleme bei den neuen Metrobussen der Rheinbahn: Am Sonntag war in einem der Busse Kühlflüssigkeit ausgelaufen. Ein Fahrgast war auf der Pfütze ausgerutscht und musste ins Krankenhaus gebracht werden. Das berichtet die Rheinische Post. Nun sollen alle Busse kontrolliert werden.

37 Stück zählt die neue Metrobus-Flotte der Rheinbahn, vor wenigen Monaten durch den polnischen Hersteller Solaris geliefert. Die Busse sollen nun alle nach dem Vorfall überprüft werden – zu Ausfällen im Fahrplan solle es aber nicht kommen, da es noch genügend Ersatz-Busse gibt. Vermutlich durch den Einsatz der Heizung, jetzt, wo es kälter wird, soll es zu dem Schaden in dem Bus der Linie 721 gekommen sein. Der Fahrgast war ausgerutscht, als sich der Bus auf der Prinz-Georg-Straße befand. Insgesamt hat die Rheinbahn 123 Busse dieses Typs bestellt.