Düsseldorf: Fleher Brücke wird fünf Jahre lang saniert

Bauarbeiten : Fleher Brücke wird fünf Jahre lang saniert

Vorbereitende Arbeiten beginnen Ende August. Straßen.NRW kündigt Sperrungen an.

Vor 40 Jahren wurde die Fleher Brücke eingeweiht, um den Verkehr im Düsseldorfer Süden zu entlasten. Nun ist das Bauwerk in einem Zustand, der umfangreiche Sanierungsarbeiten erforderlich macht. Mit den Vorarbeiten soll jetzt begonnen werden. Wie Straßen.NRW ankündigt, wird es vom 9. August an zu Sperrungen und Verkehrsbehinderungen kommen. Insgesamt wird die Sanierung der Brücke fünf Jahre dauern.

Für die Instandsetzung sind vorbereitende Maßnahmen erforderlich, damit während der Arbeiten in jeder Richtung zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Zur Entlastung der Richtungsfahrbahn nach Wuppertal muss auf der Fleher Brücke ein Fahrstreifen auf die Richtungsfahrbahn Neuss übergeleitet werden. Aufgrund der Nähe zu dem Tunnel Universität und der Anschlussstelle Düsseldorf-Bilk auf der rechtsrheinischen Seite und der Anschlussstelle Neuss-Uedesheim auf der linksrheinischen Seite müssen aufwändige Mittelstreifenüberfahren gebaut werden. Bewusst wird von den Straßen.NRW-Brückenbauern die verkehrsschwächere Ferienzeit genutzt, um die Verkehrsbehinderungen so gering wie möglich zu halten.

Von Freitag, 9. August, ab 20 Uhr bis Montag, 12. August, 5 Uhr,  wird die Brücke über jeweils nur einen Fahrstreifen in jeder Richtung befahren werden können. Die linken Fahrstreifen müssen zur Herstellung der linksrheinischen Überfahrt und für Arbeiten an der rechtsrheinischen Überfahrt gesperrt sein.

Es wird aber auch zu Vollsperrungen kommen. In Fahrtrichtung Neuss ist die Brücke von Mittwoch, 14. August, 22Uhr, bis Montag, 19. August, 5 Uhr, dicht. Der Verkehr wird ab Düsseldorf-Bilk und Neuss über den Südring, die Südbrücke und den Zubringer zur A57 (Anschlussstelle Neuss-Hafen) umgeleitet. In Richtung Wuppertal wird es vom 14. August zunächst nur einspurig weitergehen. Vom 16. bis 19. August ist eine Vollsperrung geplant. Die Umleitung wird ebenfalls über die A 57 (Neuss-Hafen) und die Südbrücke erfolgen.

Eine großräumige Umfahrungsempfehlung wird über den Düsseldorfer Norden, die A57, A44 und A3 für beide Richtungen, auf den elektronischen Hinweistafeln rund um Düsseldorf geschaltet. Wer dieser Empfehlung folgen kann, entlastet die Umleitungsstrecken in Düsseldorf und erreicht sein Ziel vermutlich schneller. Jeweils auf einer Seite wird der Rad- und Gehweg gesperrt. Red.

Mehr von Westdeutsche Zeitung