1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Fischstand schließt Lücke in Benrath

Stadtteile : Der Fischstand von Max Schaufenberg schließt eine Lücke in Benrath

In Benrath gibt es wieder einen Fischhändler – jeden Mittwoch auf dem Marktplatz. Nach den Ferien soll das Angebot erweitert werden.

Vor dem Fischstand auf dem Markt in der Benrather Fußgängerzone bildet sich mittwochs häufig eine Schlange. In der Auslage liegen fein angerichtete Salate und Heringsstipp, Sprotten, Matjesfilet, geräucherte Makrelen und Forellen. Backfisch, frischer Lachs, Victoriabarsch und Zanderfilet gehen heute besonders gut. „Meine Frau musste mir gerade noch Backfisch aus dem Kühlhaus bringen“, zieht Fischhändler Max Schaufenberg am Mittag Bilanz. Den Backfisch würzt er mit einer Mischung aus Kräutern, Salz und Zitrone. „Man muss etwas Besonderes haben, damit die Leute kommen“, sagt Schaufenberg. Die Geschäfte laufen trotz der Sommerferien gut. So gut, dass es nach den Ferien an einem zweiten Markttag frischen Fisch in Benrath geben wird.

„Meine Eltern betreiben auch einen Fischstand und haben sich entschlossen, künftig samstags auf dem Benrather Markt Fisch zu verkaufen“, sagt Schaufenberg, der jeden Mittwoch von 10 bis 17 Uhr auf dem Marktplatz steht. Das Interesse sei groß. Viele Benrather wollten auch Ende der Woche frischen Fisch kaufen, so Schaufenberg. Der Fischstand auf dem Markt füllt die Lücke, die nach der Schließung des Ladens „Fischfeinkost Benrath“ entstanden war. Der Fischhändler hatte aus Altersgründen seinen Laden Ende vergangenen Jahres aufgeben. Max Schaufenberg, der donnerstags in Garath seinen Stand betreibt, hatte von Kunden erfahren, dass es in Benrath keinen frischen Fisch mehr gibt und die Chance ergriffen.

„Ich bin begeistert, dass es wieder frischen Fisch in Benrath zu kaufen gibt“, sagt Eberhard Gebauer. Er hatte sich in der Vergangenheit persönlich dafür eingesetzt, dass es wieder einen Fischladen in Benrath gibt. „Man spürt, dass sie Leute und die Geschäftsinhaber darauf gewartet haben“, sagt Gebauer. Um guten Fisch zu bekommen, bewegten sich die Menschen. Deshalb sei es auch für die Fußgängerzone gut, wenn es auf dem Markt zwei Mal in der Woche fangfrische Ware gebe.

Melina Schwanke von der Aktionsgemeinschaft Benrath ist zufrieden mit der Entwicklung. „Der Fischstand kommt gut an“, sagt sie und betont, dass sich das Marktamt der Stadt Düsseldorf sehr bei der Suche nach einem neuen Händler bemüht habe. Sie glaubt, dass der Markt in Kombination mit dem Fischstand an Attraktivität gewinnen kann. In den vergangenen Monaten konnten weitere Stände wie der Eifeler Brotstand und ein Pizzawagen für den Benrather Marktplatz gewonnen werden. Und Menschen, die für frischen Fisch bisher in andere Stadtteile fahren mussten, hätten nun wieder einen Anlaufpunkt in Benrath.