1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Feuerwehr löscht brennendes Gerümpel

Balkonbrand : Feuerwehr löscht brennendes Gerümpel

Eine Bewohnerin musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Am frühen Montagmorgen, gegen 1.44 Uhr, wurde der Feuerwehr ein Brand aus der fünften Etage eines Mehrfamilienhauses an Glockenstraße gemeldet. Als bereits vier Minuten nach der Alarmierung die ersten Einsatzkräfte an der gemeldeten Adresse in Derendorf eintrafen, stellte diese ein Feuer auf einem Balkon in der fünften Etage fest. Umgehend entsendete der Einsatzleiter einen Löschtrupp über den Treppenraum in die betroffene Wohnung. Durch die Hitzeeinwirkung des Feuers war bereits eine Fensterscheibe geborsten und der giftige Qualm zog in die angrenzende Wohnung. Die 72-jährige Bewohnerin, die sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr ins Freie rettete, wurde von Notfallsanitätern der Feuerwehr medizinische versorgt. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr wurde eine Brandausbreitung auf die Wohnung verhindert und 15 Minuten nach Eintreffen der Brandbekämpfer war das Feuer untr Kontrolle. Parallel zu der Brandbekämpfung kontrollierten weitere Einsatzkräfte die angrenzenden Wohnungen auf eine Ausbreitung von Feuer und Rauch. Die Kontrolle blieb ohne Ergebnis und die Bewohner kehrten in ihre Wohnung zurück. Vorsorglich wurde die Mieterin der vom Feuer betroffenen Wohnung zur weiteren ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus transportiert. Zum Abschluss des Einsatzes befreite die Feuerwehr die Wohnung noch vom giftigen Brandrauch.

Nach rund 70 Minuten war der Einsatz beendet. Zur Ermittlung der Brandursache wurde die Kriminalpolizei hinzugezogen.

(red)