1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Feuerwehr befreit Mädchen aus überhitztem Fahrzeug

Düsseldorf : Feuerwehr befreit einjähriges Mädchen aus überhitztem Fahrzeug

Die Feuerwehr befreit am Dienstagnachmittag in Düsseldorf ein einjähriges Mädchen aus einem Auto. Dem Kind war bereits die Hitze im Gesicht anzusehen. Hinterher lobt die Feuerwehr das Verhalten der Mutter.

Am Dienstagnachmittag erhielt die Feuerwehr Düsseldorf die Meldung über ein eingeschlossenes Kleinkind in einem Pkw. Sofort eilten zwei Feuerwehrmänner nach Oberbilk und trafen drei Minuten später ein. Dort empfing die 36-jährige Mutter die beiden Feuerwehrmänner und Notfallsanitäter. Der Frau war unbeachtsichtigt die Autotür zugefallen, der Schlüssel lag noch im Fahrzeug. Sofort alarmierte sie die Feuerwehr. Die Außentemperaturen betrugen zu dem Zeitpunkt 34 Grad Celsius.

Schnell reagierten die Einsatzkräfte und schlugen eine kleine Scheibe im hinteren Teil des Fahrzeuges ein und konnten so die Tür öffnen. Das Mädchen konnte unverletzt aus dem Fahrzeug befreit werden, teilte die Feuerwehr mit.

Bei der starken Sonneneinstrahlung kann das Fahrzeuginnere schnell zu einer "Hitzefalle" für Menschen und Tiere werden, warnt die Feuerwehr. Vor allem Babys und Kleinkinder können ihre Körpertemperatur noch nicht durch Schwitzen regulieren, was einen gefährlichen Körpertemperaturanstieg zur Folge haben kann. In dem beschriebenen Fall war es unbeabsichtigt passiert, leider kommt es aber immer wieder vor, dass Kinder oder Tiere bei der Hitze bei geschlossenem Fenster alleine im Fahrzeug gelassen werden.

(red)