Düsseldorf feiert ab 5. Juli das Frankreichfest

Frankreichfest : Frankreich kommt nach Klein-Paris

Vom 5. bis 7. Juli präsentieren sich alle französischen Regionen mit ihren Spezialitäten am Rhein. im Rathaus gibt es viel Musik.

Austern, Coq au vin und Champagner oder doch lieber Ratatouille und Boeuf Bourguignon? Die französische Küche ist die einzige, die den Titel Unesco-Weltkulturerbe tragen darf. Vom 5. bis 7. Juli dürfen sich die Freunde guter Küche auf landestypische Speisen und Getränke beim 19. Düsseldorfer Frankreichfest freuen. Insgesamt 120 Stände verwandeln den Innenhof des Rathauses, Burgplatz und Rheinuferpromenade wieder in eine französische Flaniermeile – Oldtimer, Chansonklänge und kulinarische Köstlichkeiten inklusive.

„Wir laden alle Besucher herzlich ein, einen kulinarischen Kurzurlaub in Frankreich zu verbringen, mit einem authentischen Angebot aus allen französischen Regionen – und das mitten in Düsseldorf“, sagt Boris Neisser vom Veranstalter Destination Düsseldorf. Neben den beliebten „Klassikern“ wie Flammkuchen und Crêpes bieten die Aussteller aus vielen Regionen Frankreichs wohlschmeckende Vorboten des nächsten Urlaubes wie Meeresfrüchte, Quiches, Galettes (Buchweizenpfannkuchen) oder Merguez (französische Bratwurst) und dazu natürlich Cidre, erlesene Weine und Champagner.

Innenhof des Rathauses ist
der Mittelpunkt des Feates

Der Innenhof des Rathauses ist das Zentrum des Frankreichfestes. Hier gibt es neben dem Bühnenprogramm auch ein besonderes kulinarisches Angebot: Das Café de Bretagne bietet köstliche Austern und Meeresfrüchte an, das Les Halles St. Honoré, inzwischen an drei Standorten in Düsseldorf vertreten, verwöhnt die Gäste mit französischer Bistroküche. Als Partner der Veranstaltung konnte die Destination Düsseldorf die Campofrio Food Group Deutschland mit der französischen Traditionsmarke Aoste gewinnen, die ihre luftgetrockneten Salami- und Schinkenspezialitäten präsentiert.

Flammkuchen (Tarte Flambée), Crêpes (Bistro Erminig), Köstlichkeiten aus der französischen Küche (Sansibar by Breuninger) Champagner, Weine und Crémant (Weinfreunde Düsseldorf und Le Wing – der Weinmarkt) sowie Altbier (Bolten Brauerei) runden das Angebot im Innenhof ab.

Regionale Spezialitäten aus ganz Frankreich werden angeboten

Choucroute (Sauerkraut), knuspriger Flammkuchen, Baeckeoffe (Eintopfgericht mit verschiedenen Fleischsorten) oder der würzige Münsterkäse: Sie stehen für die elsässische Gastronomie – bodenständig, traditionell und raffiniert zugleich. Dies gilt auch für die Küche des Restaurants „Le Coin du Meunier“ aus der Nähe von Colmar – einer der Aussteller aus dem Elsass.  25 Stände bieten an der Rheinuferpromenade Käse aus der Auvfergne, Wurst aus Savoyen oder Ölivenöl aus der Provence an. Und auch Weinbergschnecken aus dem Burgund werden aufgetischt.

Im Rathaus-Innenhof findet auch das Bühnenprogramm statt. Einer der Höhepunkte ist am Freitagabend er Auftritt der Gruppe L.E.J. (Lucie, Élisa, Juliette), die in den Frankreich zu den Top-Acts gehört. Der Eintrutt kostet am Freitag (18 bis 22 Uhr) fünf, am Samstag (13 bis 22 Uhr) acht und am Sonntag (12 bis 18 Uhr) fünf Euro. Red.

(Red)
Mehr von Westdeutsche Zeitung