1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf​: Fans wünschen Kraftklub gute Besserung - noch kein neuer Termin​

Nach Konzertabsage in Düsseldorf : Kraftklub: Noch kein Termin für Nachholkonzert

Viele Kraftklub-Fans hielten die Mitteilung für einen schlechten Scherz: Wenige Minuten bevor sich die Hallentore zu dem Konzert der Band in Düsseldorf öffnen sollten, kam die Absage. Auch am Tag danach ist vieles noch unklar. Die Fans wünschen dennoch gute Besserung.

(csr) Um 18 Uhr sollten sich am Montag die Tore der Mitsubishi-Electric-Halle öffnen, zahlreiche Fans der Band Kraftklub standen bereits davor in der Schlange. Um 17.22 Uhr machte sich dann große Ernüchterung breit: Die Band hatte den Auftritt beinahe in letzter Minute abgesagt, krankheitsbedingt, wie es hieß. Auch das Konzert am Dienstag in Münster ist betroffen.

„Leute! Schlechte Nachrichten: Wir müssen leider schweren Herzens die nächsten beiden Konzerte absagen. Heute Düsseldorf und morgen Münster können krankheitsbedingt nicht stattfinden. Wir schauen grad, wann wir die Konzerte schnellstmöglich nachholen können“, lautete die Mitteilung der fünfköpfigen Combo. Man hoffe, am 25. November in Stuttgart wieder spielen zu können.

Bei Twitter fallen die Reaktionen und dem Absage-Tweet sehr gemäßigt aus. „Gute Besserung, aber die Absage hätte ruhig eher kommen können. Ganzen Weg umsonst gefahren“ schreibt ein Fan, „Ach, das ist ja schade. Aber auf jeden Fall gute Besserung für alle Beteiligten“ ein anderer. Ein Fan würde wegen der sehr kurzfristigen Absage gerne etwas mehr über die Gründe erfahren. Zwei weitere Kraftklub-Fans sehen es pragmatisch: „Dann geht’s halt auf den Weihnachtsmarkt!“, schreibt der eine, der andere bemerkt „Naja, immerhin hatte ich keine Parkplatzkosten“.

„Sind gerade angekommen, aber ich hoffe wirklich, es ist nichts Ernstes. Gute Besserung und dann freue ich mich umso mehr auf den Nachholtermin“, antwortet ein Fan auf den Tweet der Band. Nachholtermine für die beiden abgesagten Konzerte wurden versprochen, doch Infos dazu gibt es am Tag danach genauso wenig wie nähere Informationen zu der Absage. Eine Anfrage beim Management Krasser Stoff in Berlin blieb bis zum Nachmittag unbeantwortet.

Die fünf Mitglieder von Kraftklub – Felix Brummer, Karl Schumann, Till Brummer, Steffen Israel und Max Marschk – kommen aus Chemnitz, wurden im damaligen Karl-Marx-Stadt geboren. Die Band gibt es seit 2010, die Musik ist eine Mischung aus Indie, Punk und Rap.