Jetzt wird nach dem Opfer gefahndet Wende im Prozess gegen falsche Paketboten in Düsseldorf

Düssedorf · Zwei als Paketboten getarnte Männer sollen eine Frau in ihrer Wohnung an der Worringer Straße ausgeraubt haben. Doch sind die Angeklagten wirklich die Täter? Die Frau ist seit Monaten nicht mehr auffindbar, nun hat das Landgericht sie zur Fahndung ausschreiben lassen.

Der Angeklagte wird von Rechtsanwalt Klaus Kirchner verteidigt.

Der Angeklagte wird von Rechtsanwalt Klaus Kirchner verteidigt.

Foto: Wulf Kannegiesser

(wuk) Mit einer bundesweiten Fahndung wird auf Veranlassung des Landgerichts nach einem möglichen Verbrechensopfer gesucht. Mit dieser Maßnahme hat eine Strafkammer einen Raub-Prozess gegen einen 34-jährigen Tatverdächtigen abgebrochen. Laut Anklage soll er als falscher Paketbote kurz vor Weihnachten 2022 eine Frau in deren Wohnung am Worringer Platz überfallen und mit einem Komplizen ausgeraubt haben. Doch weil dieses „Opfer“ inzwischen spurlos verschwunden ist, wird nun aktiv und bundesweit nach der Frau gefahndet.