Schulplatzvergabe in Düsseldorf Eltern fordern mehr Plätze für Fünftklässler am Rückert

Düsseldorf · Zahlreiche Kinder wurden am Rather Gymnasium abgelehnt und müssen sich nun an weiter entfernte Schulen anmelden. Eine Zusatzklasse könnte aber nun doch kommen.

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Rath wurde umfassend erweitert, hat offenbar aber zu wenig Platz für Fünftklässler.

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium in Rath wurde umfassend erweitert, hat offenbar aber zu wenig Platz für Fünftklässler.

Foto: Julia Brabeck

Das Friedrich-Rückert-Gymnasium ist beliebt. So haben sich in diesem Jahr weit mehr Kinder dort angemeldet, als die Schule aufnehmen kann. 47 Kinder erhielten deshalb eine Absage und müssen sich nun an einer anderen Schule bewerben. Doch das wollen die Eltern nicht einfach so hinnehmen, denn die Schulen in der Umgebung haben ebenfalls mehr Anmeldungen erhalten als sie Plätze haben. Die künftigen Fünftklässler müssten somit weite Schulwege in Kauf nehmen.

Darum haben sich Eltern per Brief an den Düsseldorfer Schuldezernenten und Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und die Leiterin des Schulamtes, Dagmar Wandt, gewandt. Darin bitten sie, dass die Einrichtung einer weiteren Schulklasse am Rather Gymnasium geprüft wird. „Sie können sich vorstellen, dass die Situation für uns als betroffene Familien sehr enttäuschend ist. Hier ist unser Lebensmittelpunkt: Freunde, Nachbarn, Schulkameraden sind hier“, heißt es in dem Schreiben.

Der Schulausschuss wird sich in seiner Sitzung am Dienstag, 27. Februar, mit dem Thema beschäftigen. Ausschussvorsitzender Stefan Wiedon (CDU) teilt im Vorfeld mit, dass die Stadt bei der Bezirksregierung bereits einen Antrag auf die Einrichtung einer Zusatzklasse gestellt habe. „Der Ausgang ist allerdings ergebnisoffen, deshalb müssen die Eltern weiterhin erst einmal ihr Kind an einer anderen Schule anmelden.“ Zumal ja im günstigsten Falle nur 30 der 47 Kinder Platz in einer Zusatzklasse erhielten. Im Schulausschuss wird die Verwaltung auch über die aktuelle Situation am Friedrich-Rückert-Gymnasium berichten. Die Sitzung beginnt um 15 Uhr im Rathaus am Marktplatz. Sie kann aber auch online verfolgt werden. Wiedon betont, dass der geplante Umzug der Abendrealschule an das Rückert-Gymnasium – wie vielfach angenommen – keinen Einfluss auf eine Zusatzklasse habe. „Die Abendrealschule wird unabhängig von einer Erhöhung der Zügigkeit nach Rath kommen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort