Karneval in Düsseldorf Große Kostümsitzung mit 650 Gästen im Disney-Stil

Düsseldorf · Bei der großen Kostümsitzung der Prinzengarde Rot-Weiss hielten sich fast alle Gäste an das Motto. Der bekannte Comedian Thorsten Bär trat zwar unverkleidet auf, sorgte aber dennoch für Stimmung.

Bei der Kostümsitzung hielten sich auch Kathrin (l.) und Jasmin mit ihrer Hommage an „101 Dalmatiner“ an das Motto.

Bei der Kostümsitzung hielten sich auch Kathrin (l.) und Jasmin mit ihrer Hommage an „101 Dalmatiner“ an das Motto.

Foto: Hans-Juergen Bauer (hjba)

(tino) Plötzlich standen Udo Lindenberg, Jogi Löw, Dieter Bohlen, Herbert Grönemeyer, Mario Barth und noch einige andere Prominente auf der Bühne im Rheinlandsaal des Hilton Hotels. Allerdings nicht in persona, sondern in einer Person. „Bei mir wohnen viele Leute im Kopf“, bekannte Comedian Thorsten Bär. Und die ließ er als Imitator alle bei der großen Kostümsitzung der Prinzengarde Rot-Weiss frei. Bär war wie die Musiker von „Big Magass“ aus Hamburg angereist. „Man sollte mal über eine Fahrgemeinschaft nachdenken“, meinte der Comedian, der auch gegen eine „Mission rheinischer Frohsinn“ in der Hansestadt nichts einzuwenden hätte. „In Hamburg gibt es eine Kneipe, in der Karneval gefeiert wird. Vielleicht kann man ja so eine Stimmung wie bei Rot-Weiss dahin importieren.“

Der Comedian war der wohl einzige Unverkleidete unter den 600 Narren. Und die hatten sich zum überwiegenden Teil an das Kostümsitzungs-Motto „Disney‘s Welt“ gehalten. So gab es viele Mickey-Mäuse, Cinderellas oder Peter Pans zu sehen. Ein Aladdin hatte sogar Prinzessin Jasmin und den Dschinni mitgebracht.

Prinz Uwe I. und seine Venetia Melanie hatten sich schwarze Micky-Mouse-Nasen aufgesetzt. „Das ist das erste Mal seit vielen Jahren, dass sich das Prinzenpaar an unser Sitzungs-Motto hält“, lobte Sitzungspräsident Kemmer. Er hatte mit Rot-Weiss-Literat Stefan Kleinehr das Programm zusammengestellt und Feuerwehrmann Kresse, die Swinging Funfares, Kölner Rheinveilchen, Brings, die Rhythmussportgruppe und Alt Schuss zur Unterhaltung in den Rheinlandsaal gelockt. Ein Programm, das passte, denn die gut 650 Karnevalsfans im Saal jubelten und johlten. „Bei so einem grandiosen Einmarsch fällt es einem schwer, euch nicht zu mögen“, urteilte Uwe I. „Die Stimmung ist phänomenal. Ihr seid im Karneval angekommen.“ Wohl auch, weil Feuerwehrmann Kresse, der als Opener auf der Bühne stand, das Gag-Niveau nicht direkt ganz oben angesiedelt hatte. „Der Maschinist hat gesagt, er hätte Wasser in den Beinen. Das kann doch gar nicht sein, Du trinkst doch nur Bier und Schnaps. Dann muss wohl was beim Zähneputzen daneben gelaufen sein.“ Den Narren gefiel das und auch, dass das Prinzenpaar auf der großen Kundgebung auf den Rheinwiesen gegen die rechten Auswüchse in der bundesdeutschen Gesellschaft gesprochen hat. So vielseitig ist Karneval.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort