Karneval in Düsseldorf 17-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Düsseldorf · Am Karnevalssonntag ist es in Düsseldorf erneut zu einer Gewalttat am Burgplatz gekommen, drei junge Männer wurden verletzt. An Rosenmontag wurde es wieder gefährlich voll – die Jecken drohten in den Rhein zu fallen.

 Auch an Rosenmontag füllte sich die Freitreppe wieder schnell.

Auch an Rosenmontag füllte sich die Freitreppe wieder schnell.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Am Burgplatz ist es erneut zu einer schweren Gewalttat gekommen: Am Karnevalssonntag um 17.40 Uhr ist dort ein Streit zwischen fünf Männern eskaliert. Der Polizei zufolge sollen zwei bislang Unbekannte dabei drei junge Männer, 17, 18 und 22 Jahre alt, angepöbelt und schließlich angegriffen haben – der Hauptverdächtige soll auf sie eingestochen haben. Die Männer haben zum Teil lebensgefährliche Stichwunden erlitten, alle drei wurden notoperiert. Das 17 Jahre alte Opfer schwebte am Montag weiterhin in Lebensgefahr, wie eine Polizeisprecherin sagte. Der Hauptverdächtige und sein Begleiter flohen vom Tatort.