1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Doc Heilein und seine Freunde verzaubern die Tonhalle

Benefiz-Konzert in Düsseldorf : Doc Heileins Gala sprengt Genre-Grenzen

Beim Benefiz-Gala-Konzert in der Tonhalle sprengen die Musiker sämtliche Genre-Grenzen. Das Publikum reißt es mehrfach von den Sitzen.

Von Simona Meier

Kompromissloser lassen sich Genre-Grenzen wohl kaum einreißen: Kaum ist der Jubel für Ricardo Marinellos Interpretation von „Nessun Dorma“, der Arie aus Puccinis „Turandot“, verklungen, ist auch schon wieder Schluss mit großer Oper. Denn weiter geht’s mit einem humorvollen Countrysong, der den Bruch mit der Gattung selbst im Titel kommentiert: „They don’t let you in the opera“ (Sie lassen dich nicht in die Oper). Die Abfolge der beiden Stücke zeigt, was an diesem Konzertabend alles möglich ist: Hauptsache „Berührend, Umarmend, Beseelend“, wie der Titel der Benefiz-Gala des singenden Arztes aus Oberkassel, Matthias Heilein, vorgab. 1000 Besucher kamen zu „Doc Heilein & Friends“ in die Tonhalle.

„Wir haben uns richtig auf diesen Abend gefreut“, sagen Gäste in festlicher Garderobe. Die rund 50 Musikerinnen und Musiker ziehen das Publikum der Tonhalle mit besonderen Musikmomenten aus Klassik, Musical, Oper, Pop und Gospel in ihren Bann. „Meine Sänger und Musiker sind für mich so systemrelevant, dass der Konzerterlös nun ihnen zugute kommt. Sie stehen heute ganz im Mittelpunkt“, sagt Heilein. Er schätzt, dass am Ende um die 40 000 Euro zusammenkommen.

Durch den Abend führen Sarah Brouwers und Jan Primke. Drei Stunden lang bietet das Crossover-Konzert dann beste Unterhaltung: Immer wieder gibt es vom Publikum Ovationen im Stehen, das viele der bekannten Stücke mitsingt und einige Zugaben fordert. Doc Heilein startet die Reise durch die Genres mit dem Udo-Jürgens-Song „Was wichtig ist …“ Auf der Bühne steht zudem Pamela Falcon, bekannt aus der TV-Show „The Voice“, mit „Show me heaven“. Bravorufe gibt es für „Con te partiro“ („Time to say goodbye“), das Bouwers und Marinello singen.

Ebenfalls dabei sind unter anderem Katja Zimmermann (Deutscher Pop-Preis), Mezzo-Sopranistin der Oper am Rhein, Valerie Eickhoff, Sopranistin Ekaterina Zhuravskaya, Timo Böcking & Friends (Gospel), Leslie Jost und die Dirigentin Amanda ten Brink.

Eine weitere Benefiz-Gala soll folgen. Heilein möchte damit die Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf unterstützen und seine Freunde dazu wieder auf die Bühne einladen.