Düsseldorf: Die ersten Weihnachtsmärkte eröffnen am Mittwoch

Start in die Vorweihnachtszeit : Die ersten Weihnachtsmärkte eröffnen am Mittwoch in den Stadtteilen

Oberkassel/Pempelfort/Benrath Start in die Vorweihnachtszeit mit Kinderüberraschungen, Musik und Büdchen.

Am Mittwoch beginnt noch niht der Advent, aber die Vorweihnachtszeit, wenn auf Plätzen und Straßen die Weihnachtsmärkte öffnen. Außer am Totensonntag sind die Buden zum Teil bis 23. Dezember geöffnet. Eine Auswahl:

Stockbrotbacken und Kasperle hinter dem Belsenplatz

An der Nordstraße ist die Stimmung auf dem Weihnachtsmarkt besonders. Foto: Michaelis Judith (JM)

Der Weihnachtsmarkt in Oberkassel ist täglich von 12 bis 21 Uhr am Eingang zum Belsenpark geöffnet, gleich hinter dem Belsenplatz. In der Glühweinhütte findet immer mittwochs ab 19 Uhr der Tiroler Abend mit DJ Harry statt, donnerstags um 18 Uhr wird mit der Bäckerei Puppe Stockbrot gebacken, samstags um 15 und 16 Uhr das Kasperle erwartet. Überhaupt ist das Programm der Werbegemeinschaft „Wir in Oberkassel“ beispielhaft. So begrüßt am Mittwoch, 20. November, um 18 Uhr lautstark das Blasorchester St. Stephanus Lank. Am Freitag sorgen Nike und Neele mit ihrem Saxofon für musikalische Unterhaltung.

Am Mittwoch, 27. November, versammeln sich die Baumpaten, die die Bäume auf der Luegallee zum Leuchten gebracht haben. „Oberkassel leuchtet auf“ ist ihr Motto. Zum verkaufsoffenen Sonntag am 1. Dezember, 13 bis 18 Uhr, zeigt sich der Boulevard von seiner schönsten Seite. Und am 6. Dezember taucht um 17.30 Uhr Nikolaus in einer Kutsche auf, um kleine Gaben zu verteilen.

Auf der Nordstraße gibt es eine Losbude für gute Taten

Der Weihnachtsmarkt auf der Nordstraße startet am Mittwoch, 20. November, um 11 Uhr und endet am 23. Dezember um 20.30 Uhr. Mit 30 Ständen lockt die Werbegemeinschaft „Nördliche Innenstadt“ nach Pempelfort. Nebenbei gibt es einige Musikauftritte beim Weihnachtsbummel. Etwas Besonderes erwartet die Besucher am ersten Advent, dann ist rund um die Nordstraße verkaufsoffener Sonntag. An der Weihnachtshütte „Gute Taten“ können Lose gekauft werden, der Erlös wird an das Kinderhospiz Regenbogenland gespendet.

Ein Lichtermeer am Weihnachtsmarkt in Benrath

In Benrath erstrahlt der Schlossplatz bereits seit einigen Wochen in vorweihnachtlicher Stimmung: ein Lichtermeer aus unzähligen kleinen Lämpchen lässt die schlichten Holzhäuschen und das komplette Geländer rund um den Schlossweiher funkeln. Sobald es dunkel wird, wird das rosa getünchte Schloss dezent angestrahlt. Unter dem Motto „Fest, Licht und Weihnacht“ läutet der Weihnachtsmarkt am Schloss Benrath vom 22. November bis 22. Dezember von freitags bis sonntags die Vorweihnachtszeit ein.

In den Holzhütten vor dem Schloss Benrath bieten Händler auch in diesem Jahr wieder vielfältige Produkte an. „Es sind wieder Angebote dabei, die im vergangenen Jahr gut angekommen sind“, sagt Anna Wiedmann von der Stiftung Schloss und Park Benrath. Darunter die Bubble Waffels oder der Flammlachs, aber auch besondere Gewürze von „Reintüten“ oder hochwertige Schals und Mützen aus Alpaka- und Kamelwolle. „Neu dabei ist kreativer Wandschmuck von Mutabel und der Stadtbäcker mit weihnachtlichem Gebäck“, so Wiedmann. Der Stadtbäcker wird zur Eröffnung am 22. November um 15 Uhr einen großen Christstollen an die Besucher zum Probieren verteilen. Am 14. und 15. Dezember schnitzt ein Eiskünstler mit Hammer und Meißel detailreiche Skulpturen ins Eis. Der Weihnachtsmann wird erst am dritten und vierten Advent dem Weihnachtsmarkt am Schloss einen Besuch abstatten.

Das Weihnachtsdörfchen in der Fußgängerzone startet bereits am 21. November und öffnet täglich - außer Totensonntag - seine Pforten. Der Weihnachtsmarkt ist urig gestaltet. „Wir haben unser Dorf als Dorf gestaltet“, sagt Melina Schwanke, Vorsitzende der Aktionsgemeinschaft Benrath. Dabei habe sich seit zwei Jahren ein neues Konzept bewährt. Die Bühne wurde in die Mitte des Marktes gerückt, direkt gegenüber des Glühweinstandes im Hüttendesign. „Das Feedback auf die Veränderung war sehr gut“, so Schwanke. In diesem Jahr treten die Bands 9 ½ und Shake the Dog auf. Im Dezember kommt täglich um 17 Uhr der Nikolaus und öffnet mit den Kindern ein Türchen an dem großen Adventskalender.

Öffnungszeiten: Das Weihnachtsdörfchen in der Fußgängerzone öffnet täglich bis 30. Dezember ab 11 Uhr. Der Weihnachtsmarkt Schloss Benrath hat vom 22. November bis zum 22. Dezember freitags und am Wochenende geöffnet. Am Freitag öffnet der Markt von 14 bis 21 Uhr, am Samstag von 11 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 20 Uhr. Totensonntag bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen. Weitere Infos:

schloss-benrath.de