Decke kommt runter: Düsseldorf: Decke in Kaufhof stürzt ein - Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Decke kommt runter: Düsseldorf: Decke in Kaufhof stürzt ein - Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Düsseldorf. Zahlreiche Sirenen sind am Samstagnachmittag in der Düsseldorfer Innenstadt zu hören - der Grund: Im Kaufhof an der Königsallee ist auf circa 120 Quadratmetern eine Zwischendecke aus Gipskarton herabgestürzt.

Das erklärte ein Sprecher der Feuerwehr gegenüber unserer Redaktion.

Foto: Andreas Krüger

Eine ältere Dame sei leicht verletzt worden, erklärten Einsatzkräfte gegenüber einem Reporter unserer Zeitung vor Ort. Die Feuerwehr habe die habe die eingeschlossene Seniorin befreit, teilen die Einsatzkräfte mit. Sie habe sich nach dem Einsturz einen nicht betroffenen Bereich mit Umkleiden geflüchtet. Wenige Minuten später habe ein Trupp der Feuerwehr sie erreicht. Sie wurde demnach an der Hand verletzt und in ein Krankenhaus gebracht werden. Das Kaufhaus war komplett geräumt worden und blieb zwischenzeitlich geschlossen. Die Decke war im zweiten Obergeschoss eingestürzt.

Die Etage blieb auch am Samstagabend noch abgesperrt. Die Feuerwehr musste auch den Strom für den gesamten Bereich abstellen. Die Ursache für den Vorfall war am Samstag zunächst noch unklar. Zurzeit gebe es Bauarbeiten in dem Kaufhaus. Ob es einen Zusammenhang gibt, sei aber ebenfalls noch völlig unklar, sagte ein Sprecher der Feuerwehr. Der Kaufhof wolle den Zwischenfall untersuchen lassen. Die Bauaufsicht begutachte den Bereich.

Die Feuerwehr war gegen 17.24 Uhr alarmiert worden. Der Einsatz sei nach 100 Minuten beendet worden. 50 Kräfte waren im Einsatz. Der Schock bei den Kunden vor Ort sei natürlich groß gewesen, sagte ein Polizeisprecher. pasch/akrü

Mehr von Westdeutsche Zeitung