1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: Das neue Apollo-Programm überzeugt die Besucher

Apollo-Varieté : Weihnachtsstimmung im Apollo

Das neue Apollo-Programm „Let it Snow“ überzeugt mit einer gelungenen Mischung aus Show und Akrobatik.

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen. Das merkt man auch beim neuen Programm „Let it Snow“ im Apollo-Varieté. Die Auslastung ist auf 40 Prozent reduziert und man wird von einer Mitarbeiterin zum Tisch begleitet, die den Besuchern die Hygiene­­regeln genau erklärt. Das betrifft vor allem den Weg zur Toilette und durch das Theater, denn hier gilt eine Einbahnstraßenregelung. Sitzen zwei Haushalte an einem Tisch, dann sind sie durch eine Plastikscheibe voneinander getrennt. Zudem gilt eine Maskenpflicht und das obligatorische Kontaktformular liegt natürlich auch auf dem Tisch.

Der Versuch, in solch schwierigen Zeiten den Spagat zwischen ungetrübter Freude und Vorsicht zu schaffen, ist gar nicht so einfach. Doch das gelingt den Verantwortlichen im Apollo. Schon der riesige Weihnachtsbaum auf der Bühne ist ein Hingucker. Überzogen von einem feinen Zuckerguss sieht er aus, als ob er frisch aus dem Wald kommt, in dem es die ganze Nacht durchgeschneit hat. Rote und silberne Kugeln, Geschenke unter dem Baum und ein großer Kamin verbreiten eine vorweihnachtliche ­­Atmosphäre.

Katja Friedenberg ist eines
der Highlights der Show

Musikalisch begleitet Katja Friedenberg durch das Programm und die 34-Jährige ist eines der Highlights in „Let it Snow“. 2011 hatte sie sich für die erste Staffel der TV-Show „The Voice of Germany“ beworben. Dort war erst vor dem Finale Schluss. Außerdem sieht sie fantastisch aus in ihren tollen Kostümen, die ein wenig an den Stil von Marilyn Monroe erinnern.

Für die magischen Momente sorgt die Zaubershow von Hieronymus. Allerdings ist seine Ansprache und Art der derben Späße sicherlich nicht jedermanns Geschmack. Doch trotz seiner unfreundlichen Art schafft er es nach und nach die Zuschauer zu gewinnen.

Das Apollo ist ja fast ein reiner Familienbetrieb. Adrian Paul, der Sohn von Gründer Bernhard Paul, ist verantwortlich für den künstlerischen Bereich und seine Schwestern Vivian und Lili stehen derzeit dort auf der Bühne. Lili ist sicherlich die bekanntere von beiden. Schließlich gewann sie im Mai 2020 die RTL-Show „Let’s Dance“ mit Profitänzer Massimo Sinató. Im Apollo begeistert sie mit einer Kontorsionsakrobatik. Während ihrer Performance verbiegt sie sich wie ein Schlangenmensch. Schwester Vivian tritt zwar immer mehr in die geschäftlichen Fußstapfen von Vater Bernhard, doch dass sie ihr Handwerk nicht verlernt hat, zeigt die Artistin am Aerial-Loop. Insgesamt ist eine Mischung aus Show und Artistik gelungen, bei der im Apollo zu keiner Zeit Langeweile aufkommt. Dazu tragen auch die vielen anderen Artisten bei.

Die Show läuft bis zum 10. Januar 2021: mittwochs und donnerstag um 19.30 Uhr, freitags um 20 Uhr (vom 27. November bis 27. Dezember 2020 jeweils zwei Vorstellungen um 17 und 21 Uhr), samstags 16 und 20 Uhr, sonntags 14 Uhr und 18 Uhr.