Kulturevent in Düsseldorf Was es beim Bücherbummel auf der Kö zu entdecken gibt

Düsseldorf · Beim Bücherbummel auf der Kö kommen Literaturfans aller Art auf ihre Kosten. Lesungen und Musik gibt es auch für Kinder.

 Die ersten Besucher des diesjährigen Bücherbummels verschafften sich am Donnerstag einen Überblick über das Angebot.

Die ersten Besucher des diesjährigen Bücherbummels verschafften sich am Donnerstag einen Überblick über das Angebot.

Foto: Bretz, Andreas (abr)

Bücher so weit das Auge reicht. Das verspricht der Bücherbummel auf der Königsallee, der am Donnerstag gestartet ist. Bis Pfingstmontag kommen Fans des geschriebenen, aber auch des gesprochenen und gesungenen Wortes auf ihre Kosten. Zwischen den Ständen der 600 Meter langen Büchermeile finden sich nämlich auch Zelte und Bühnen für zahlreiche Lesungen und Konzerte, die bis einschließlich Montag täglich stattfinden.

Zum 37. Mal verwandeln hauptsächlich Düsseldorfer Buchhändler, Antiquare und Verlage die Kö in einen Freiluft-Buchladen. Und wer auch nur entfernt Interesse an Literatur hat, dürfte hier die passende Lektüre finden: Gesammelte Werke von Thomas Mann stehen neben Thrillern von Dan Brown und der Twilight-Reihe, am Nachbarstand gibt es Bildbände zu Karl dem Großen und Biografien, noch einen Stand weiter Bilderbücher für Kleinkinder. Auch Schallplatten, CDs, Spiele und Kunstdrucke sind im Angebot. Im Fokus steht aber nach wie vor das Buch, häufig Belletristik. So auch am Stand von Christian Wilde, der das gleichnamige Antiquariat in Flingern betreibt. Die Inhalte von 200 Bananenkisten – schätzungsweise 8000 bis 10 000 Bücher – hat er auf der Kö aufgebaut. Wilde hofft nun auf möglichst wenig Regen und viele Besucher.

Während die Besucher bei Wilde und den meisten anderen Ständen Einzelstücke aus zweiter Hand kaufen können, finden sie auf den Verkaufsflächen der Verlage und Buchhandlungen häufig auch mehrere Exemplare eines Buches. In der Regel sind das dann Restbestände oder Mängelexemplare, die günstiger verkauft werden dürfen. Dass bei einem Mängelexemplar zum Beispiel Seiten oder Teile des Buches fehlen, sei aber ausgeschlossen, versichert Sven Rabanus von der gleichnamigen Buchhandlung, die einen der größeren Stände betreibt. Besonders beliebt seien derzeit Kinderbücher, das Thema Reisen und Kochen. „Der Bücherbummel ist immer großartig“, sagt Rabanus, der sich auf das Event auf der Kö freut.

Unter anderem werden auch Musik und Poetry Slam geboten

Neben der breiten Masse werden auch Spezialinteressen bedient: René Valderrama etwa sammelt und verkauft Comics – auch Originale aus den 70er-Jahren. „Die Superhelden, zum Beispiel Spiderman, werden genauso vom Fünfjährigen gelesen wie vom 50-Jährigen“, sagt er. Ähnlich ungewöhnlich das Angebot von Ulf Czellnik. Er sammelt Magazine und Zeitungen, hat fast alle Ausgaben des „Spiegel“ bis zum Jahr 2002, viele des Fußballmagazins „Kicker“ und anderer Magazine sowie Tageszeitungen. Interessierte bekommen zum Beispiel die Original-Zeitung von ihrem Geburtstag oder von wichtigen historischen Tagen.

Bei der Eröffnung am Donnerstagmittag loben der Verein „Bücherbummel auf der Kö“ als Veranstalter und auch Düsseldorfs Oberbürgermeister Stephan Keller (CDU) das niederschwellige Angebot. „Es kommen die unterschiedlichsten Leute hier her. Aus allen Schichten, aus allen Stadtteilen und auch von außerhalb“, sagt Jürgen Kron, Vorsitzender des Vereins. In den vergangenen Jahren seien immerhin jeweils rund 300 000 Menschen gekommen. Keller würdigt die aktive Literaturszene der Stadt, Düsseldorf sei „Bücher- und Literaturstadt ersten Ranges“. Die Kö sei nicht nur Shopping-Meile, sondern nun auch Schaufenster für Literatur und Kultur in Düsseldorf.

Neben den zahlreichen Bücherständen lockt der Bummel auch mit Lesungen und Musikangeboten für verschiedene Altersgruppen. Kinder ab drei Jahren können Geschichten im Kinderlesezelt verfolgen. Dort gibt es zudem Mitmach- und Bastelangebote, am Montag tritt die Kinder-Rock-Band Pelemele auf. Für Erwachsene sind einige Lesungen geplant, auch Poetry-Slam, Comedy und verschiedene Musik-Acts sind vorgesehen. Das vollständige Programm gibt es unter www.buecherbummel-auf-der-koe.de. Die Bücherstände sind bis Montag, 20. Mai, täglich zwischen 10 und 20 Uhr geöffnet. Am Samstag schließen die Buden erst um 22 Uhr, Montag bereits um 18 Uhr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort