Düsseldorf: Brennender Bierwagen auf der Autobahn 44

Düsseldorf: Brennender Bierwagen auf der Autobahn 44

Die Reifen eines Bierwagens hatten sich während der Fahrt entzündet. Doch der Fahrer reagierte genau richtig.

Düsseldorf. Auf der A 44 in Richtung Velbert ist kurz hinter dem Flughafentunnel am Donnerstagnachmittag ein Anhänger in Brand geraten. Wie die Feuerwehr mitteilt, musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Entstanden ist ein Schaden von 50.000 Euro.

Um 15.15 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein: Ein Autofahrer meldete den Reifenbrand seines Bierwagen-Anhängers. Die Reifen an der Fahrerseite waren aus ungeklärter Ursache in Brand geraten und drohten, auch auf das restliche Fahrzeug überzugreifen. Die Leitstelle schickte drei Einsatzfahrzeuge der Feuerwache Flughafenstraße auf die Autobahn.

Der Fahrer hatte richtigerweise sein Gespann hinter dem Flughafentunnel auf dem Seitenstreifen abgestellt und den brennenden Anhänger von seinem Auto getrennt. Schon von weitem sei eine schwarze Rauchwolke zu sehen gewesen, so die Feuerwehr, als die Einsatzkräfte eintrafen, brannten bereits die beiden Reifen und Teile der Radkästen lichterloh.

Mit zwei Löschrohren war der Brand schnell unter Kontrolle gebracht. Nach rund einer Stunde beendeten die zehn Retter von Feuerwehr und Rettungsdienst ihren Einsatz, auch der Fahrstreifen konnte wieder freigegeben werden. Der Einsatzleiter schätzt den entstandenen Sachschaden auf ungefähr 50.000 Euro.