Düsseldorf: Blindenhund Arco vor Supermarkt in Wersten gestohlen

Polizei : Blindenhund Arco vor Düsseldorfer Supermarkt gestohlen

Der 68 Jahre alte Detlef T. aus Düsseldorf ist auf seinen Beagle angewiesen. Die Polizei hat noch keine Hinweise darauf, wer den Hund gestohlen haben könnte.

Seit Ostersamstag ermittelt die Polizei in einem außergewöhnlichen „Vermisstenfall“. Wie der Express zuerst berichtete, wurde vor der Aldi-Filiale in Wersten ein Blindenhund gestohlen. Der Besitzer hatte ihn nur kurz vor dem Supermarkt angeleint. Obwohl über soziale Netzwerke inzwischen nach dem Beagle Arco gesucht wird, fehlt von dem Vierbeiner  jede Spur.

Vor drei Jahren verlor der ehemalige Maschinenbauer Detlef T. sein Augenlicht. Seit dem ist er auf den fünf Jahre alten Arco angewiesen. „Er ist nicht nur mein Blindenhund, sondern auch mein bester Freund“ sagt der 68-Jährige. Am Ostersamstag wollte Detlef T. seine Wochenendeinkäufe tätigen. Wie immer leinte er Arco draußen vor der Aldi-Filiale an der Kölner Landstraße an.

Doch als der Rentner nach zehn Minuten zurückkehrte, war der Blindenhund nicht mehr da. Jemand muss Arco samt Leine entführt haben, da ist der 68-Jährige ganz sicher. Der Hund habe immer auf ihn gewartet und würde allein nie weglaufen. Da der Beagle aber „lammfromm“ sei, könne man nicht ausschließen, dass er freiwillig mitgegangen sei.

Detlef T. hat sofort Strafanzeige bei der Polizei erstattet und informierte auch das Tierheim. Bisher haben sich aber keine Zeugen gemeldet, die Hinweise auf die Täter geben können. Auch die Suchmeldungen in sozialen Netzwerken brachten keine Erkenntnisse, wo Arco sein könnte. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 0211/8700.

Foto: Ingo Lammert