1. NRW
  2. Düsseldorf

Düsseldorf: "Beim Flug in den Urlaub sind die Passagiere entspannt"

Start in die Ferien : „Die Passagiere sind oft entspannter“

Alexander Dierolf (44) fliegt seit 2001 Verkehrsflugzeuge. Er erzählt, wie der Ferienstart aus seiner Sicht aussieht.

Herr Dierolf, wie anders ist für Sie die besucherstarke Ferienzeit?

Alexander Dierolf: Grundsätzlich nicht sehr anders – ich fliege einfach meinen Dienstplan ab. Allerdings sind die Passagiere oft entspannter und schon in Urlaubsstimmung. Die sind auch oft unerfahrenere Flieger – und haben andere Erwartungen als Businessgäste.

Was machen Sie vor einem Abflug?

Dierolf: Vor dem Abflug setzt sich die Crew zusammen. Wir sehen uns die Ausgangslage für den Flug an, das Wetter zum Beispiel, und besprechen alles, was wichtig werden könnte. Dann mache ich noch den Outside-Check, sehe mir das Flugzeug einmal gründlich von außen an. Wie sehen die Bremsen aus, die hydraulischen Leitungen? Die Vorflügel sind manchmal anfällig für Vogelschlag - ist da alles in Ordnung? Das machen die Techniker zwar vorher auch schon, wir arbeiten aber mit einem Mehraugenprinzip.

Wohin fliegen Sie am liebsten?

Dierolf: So genau kann ich das nicht sagen. Der Beruf macht mir insgesamt Spaß. Aber es ist natürlich schon netter, die Dominikanischer Republik anzufliegen, als irgendein kaltes, graues Ziel. cas