Überraschende Zahlen aus Düsseldorf Babyboom in Düsseldorf

Düsseldorf · Das Standesamt hat bis Ende Juli bereits 4933 Geburten beurkundet – ein neuer Rekord. Die Pandemie hat den Wunsch nach einer Familie verstärkt.

 Maya Friedrich (Medizinstudentin im Praktischen Jahr), Nicole Raschka (stellvertretende Stationsleitung), Mutter Lisa G. und Assistenzärztin Viva Wiesener (v.l.) freuen sich über die Geburt von Leni.

Maya Friedrich (Medizinstudentin im Praktischen Jahr), Nicole Raschka (stellvertretende Stationsleitung), Mutter Lisa G. und Assistenzärztin Viva Wiesener (v.l.) freuen sich über die Geburt von Leni.

Foto: Uniklinik

Die Pandemie beeinflusst viele Lebensbereiche – das gilt auch für die Familienplanung. Der Wunsch nach einer eigenen oder größeren Familie hat sich verstärkt. Darauf lassen die aktuellen Zahlen des Standesamts schließen, die einen neuen Geburtenrekord aufzeigen: So wurden bis Ende Juli bereits 4933 Geburten beurkundet, weitere rund 770 Geburten müssten es noch, wie ein Stadtsprecher mitteilt. Düsseldorfer haben sich damit noch im ersten Lockdown oder in der anschließenden Lockerungsphase an die Familiengründung oder -vergrößerung gemacht. 2020 und 2019 waren bis Ende Juli gerade einmal 4489 beziehungsweise 4614 Geburtsurkunden ausgestellt worden.