Sanierung von Schulanlagen Ausstattung von Kitas und Schulen wird verbessert

Düsseldorf · Die Bezirksvertretung 5 fördert mit Zuschüssen zum Beispiel am Max-Planck-Gymnasium die Sanierung des Sportplatzes.

Das Max-Planck-Gymnasium in Stockum erhält Gelder für Sanierungsarbeiten.

Das Max-Planck-Gymnasium in Stockum erhält Gelder für Sanierungsarbeiten.

Foto: dpa/Fabian Strauch

(hal) Die Bezirksvertretung 5 (BV) hat zum Ende des vergangenen Haushaltsjahres über die Verwendung ihrer eigenen Restmittel entschieden. Diese fließen in Sanierungsarbeiten und eine verbesserte Ausstattung von städtischen Schulen und Kitas.

40 000 Euro werden am Max-Planck-Gymnasiumn in Stockum in die Erneuerung des Fußbodenbelags des Verwaltungstraktes investiert. Dieser weist starke Abnutzungsspuren auf und wurde bereits mehrfach an einigen Stellen ausgebessert. „Aufgrund des Alters des Bodenbelages ist mit weiteren Schadstellen zu rechnen, sodass eine Erneuerung allein schon aus wirtschaftlichen Aspekten sinnvoll ist“, teilt die Verwaltung mit. Weitere 84 000 Euro sollen in die dringend notwendige Sanierung des stark abgenutzten Tartanplatzes fließen, der von der Schule und Vereinen genutzt wird.

Erneuerung der Akustikdecke
im Mehrzweckraum

Die Grundschule in Lohausen soll 43 000 Euro für den infrastrukturellen Ausbau der Unterrichtsräume für W-Lan erhalten. So hat der Stadtrat einen Medienentwicklungsplan beschlossen, der vorsieht, dass alle Unterrichtsräume der städtischen Schulen mit W-Lan ausgestattet werden sollen. Da inzwischen mehr Endgeräte, als ursprünglich geplant waren, angeschafft wurden, reicht die Kapazität der bereits vorhandenen W-Lan-Anbindung oft nicht mehr aus. Die nun erforderlichen Leitungswege müssen unter Berücksichtigung von Brand- und Denkmalschutzvorgaben neu ausgebaut werden. Die hierfür erforderlichen Arbeiten an allen Düsseldorfer Schulen sollen im Jahr 2024 fertiggestellt werden.

Für die Errichtung eines Bücherschranks in Lohausen stellt die Bezirksvertretung zudem 10 000 Euro bereit. Die Kita Kesselsbergweg bekommt 15 000 Euro für die Erneuerung der Akustikdecke im Mehrzweckraum. Für die Kita Heinrich-Holtschneider-Weg werden rund 7700 Euro für die Erneuerung des Bodenbelags im 1. Obergeschoss reserviert. Dieselbe Summe erhält die Kita Angeraue 3 für die Sanierung der WC-Anlage.

Die Bezirksvertretung hat zudem insgesamt 21 000 Euro an Zuschüssen für Vereine und Institutionen in allen sechs Stadtteilen (Kaiserswerth, Kalkum, Angermund, Wittlaer, Stockum und Lohausen) bewilligt. Dabei lagen die Fördersummen zwischen 230 Euro (für die Veranstalterversicherung anlässlich des Herbstfestes auf dem Hannes-Esser-Platz) und 3500 Euro (für das Parkfest im Lantz’schen Park des Heimat- und Bürgervereins Lohausen-Stockum).

Im laufenden Jahr stehen der BV 5 rund 387 000 Euro für eigene Projekte bereit. Die Summe setzt sich aus einem Sockelbetrag und einem Betrag pro Einwohner des Bezirks zusammen.